Aarau/Biberstein

2023 werden Grüngutvignetten durch digitale Chips ersetzt

Cyrill Felder, 26. Oktober 2022, 17:07 Uhr
Die Grüngutvignetten werden ab dem nächsten Jahr durch ein Grüngut-Abonnement mit digitalen Chips ersetzt. Zusätzlich wird ein Reinigungsservice der Container angeboten. Einwohnerinnen und Einwohner der Kantonshauptstadt dürfen sich freuen: Die erste Reinigung ist kostenlos.
Dieser E-LKW wird ab 2023 diverse Grün-Container in Aarau und Biberstein professionell reinigen.
© Oecogreen
Anzeige

Die Stadt Aarau sagt dem Gestank den Kampf an. In Grüngut-Containern landet neben Grünschnitt aus dem Garten auch viele Rüst- und Speiseabfälle. Dies sorgt dafür, dass die Container besonders im Sommer teilweise übermässig unangenehmen Geruch ausstossen. Je nach Windrichtung stören sich Anwohner an den muffigen Wespenmagneten. In Aarau und Biberstein soll nun künftig ein Reinigungsservice diesem Problem entgegenwirken.

Da Rüst- und Speiseabfälle die Container langfristig stark verschmutzen, kann man zusätzlich zum Abonnement einen Reinigungsservice bestellen. Für diese Angelegenheit arbeitet der Werkhof zusammen mit der Firma «Oecogreen». Ein strombetriebener Lastwagen reinigt die Container vor Ort mit Hochdruck. Das dafür benötigte Wasser wird direkt wieder aufgefasst, gereinigt und in der Kläranlage entsorgt. Somit werde nichts im Umfeld zurückgelassen, wie die Leiterin des Werkhofes, Regina Wenk erklärt.

Digitale Chips statt Vignette

Die gewohnten Grüngutvignetten werden ab dem nächsten Jahr durch digitale Chips ersetzt. Diese werden zum selben Preis wie die Vignetten angeboten und als Abonnement verkauft. Der Lastwagen des Werkhofes überprüft beim Aufladen des Containers den Chip auf ein gültiges Abonnement. Falls kein Chip im Container registriert wird, wird der Container demnach auch nicht geleert.

Gratis Reinigung

Um auf das neue Projekt aufmerksam zu machen, erhalten alle Einwohner und Einwohnerinnen aus Aarau und Biberstein vom 31.10 – 16.11 eine kostenlose Container-Reinigung. Die Grüngut-Container müssen lediglich nach der Leerung an den entsprechenden Tagen zur Reinigung stehen gelassen werden. Ab dem neuen Jahr wird der Service zwischen 30 und 35 Franken pro Reinigung kosten.

Mit der Revision der Grünabfuhr mittels eines digitalen Chips ist die Stadt Aarau ein Vorreiter.  Ein ähnliches System im Kanton hat Schinznach-Bad. Dort werden die pri­vaten Container bei der wöchentlichen Abfallsammeltour gewogen. Bezahlt wird die entsorgte Menge nach Gewicht, das System soll so verursachergerecht sein wie nur möglich.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. Oktober 2022 10:32
aktualisiert: 27. Oktober 2022 10:32