Unterlunkhofen

26-jähriger Töfffahrer stürzt in Wald und stirbt

14. Juni 2022, 20:08 Uhr
In Unterlunkhofen kam es zu am Montagabend zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Töfffahrer aus dem Kanton Schwyz kam in einer Kurve zwischen Unterlunkhofen und Oberwil-Lieli von der Strasse ab, stürzte in einen Wald und blieb leblos liegen. Jede Hilfe kam zu spät.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Am Montagabend kam es zwischen Unterlunkhofen und Oberwil-Lieli auf der Oberwilerstrasse zu einem Selbstunfall. Wie die Kantonspolizei Aargau gegenüber TeleM1 bestätigte, erlag der Töfffahrer noch vor Ort seinen Verletzungen.

Gemäss Kapo-Sprecher Bernhard Graser war der 26-jährige Schwyzer mit drei Freunden unterwegs: «In einer engen Linkskurve verlor er die Herrschaft, kam von der Strasse ab und wurde in den Wald geschleudert.» 

Der Töff wurde in den Wald geschleudert.

© Kantonspolizei Aargau

Die drei Freunde fanden den Töfffahrer leblos vor und versuchten ihn zu reanimieren. «Sie kümmerten sich um den 26-Jährigen und haben sofort die Ambulanz alarmiert. Diese hat darauf auch einen Rettungshelikopter aufgeboten, aber leider kam jede Hilfe für ihn zu spät. Er verstarb noch auf der Unfallstelle», so Graser. An seinem Töff entstand Totalschaden.

Kerze erinnert an den tragischen Unfall

Am Tag nach dem Unfall des Töfffahrers erinnern lediglich noch Bremsspuren und eine Kerze an den Vorfall in Unterlunkhofen. Weshalb der 26-Jährige die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren hat, ist noch unklar. Die Polizei musste die Oberwilstrasse aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis spät in die Nacht sperren. 

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Juni 2022 08:33
aktualisiert: 14. Juni 2022 20:08
Anzeige