«Tagesgespräch»

28-Jährige setzt sich für Anerkennung von Frauen in der Wirtschaft ein

16. Juni 2022, 21:56 Uhr
Michèle Lisibach ist voller Elan und Tatendrang. Sie arbeitete bereits auf der Botschaft in Peking und neu besetzt sie das Amt als Präsidentin der KMU Frauen Schweiz. Wir haben sie gefragt, welche Herausforderung diese Aufgabe mit sich bringt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

KMU Frauen Schweiz ist das nationale Frauennetzwerk für selbständige Unternehmerinnen. Schon seit über 25 Jahren setzt es sich für die Anerkennung der Frauen in der Wirtschaft ein. «Es ist uns wichtig, die Frauen und die Aufgaben, die sie in den jeweiligen Unternehmen wahrnehmen, bekannter zu machen», so Lisibach. Zudem soll die Leistung der Frauen gewürdigt werden.

Obwohl Frauen einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten und in KMUs aktiv sind, wird ihr Wirken oftmals nicht wahrgenommen. So beträgt der Frauenanteil in Verwaltungsräten von Schweizer KMUs rund 16 Prozent. «Bei Grossunternehmen kommen wir nicht einmal annähernd an diese Zahl», erklärt Michèle Fisibach gegenüber Tele M1.

Das Motto der KMU Frauen Schweiz lautet: Anerkennen, Integrieren, Vernetzen. Welche Werte dahinterstecken und wie diese vermittelt werden sollen, erfährst du im Video oben.

Hier kannst du das ganze «Tagesgespräch» nachschauen:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. Juni 2022 20:10
aktualisiert: 16. Juni 2022 21:56
Anzeige