Anzeige
Berikon

28-Jähriger fährt betrunken in Strassenbeleuchtung

12. Dezember 2021, 11:17 Uhr
In der Nacht auf Sonntag verursachte ein Automobilist stark alkoholisiert einen Selbstunfall. Er blieb unverletzt. Am Auto des 28-jährigen Unfalllenkers sowie an den Strasseneinrichtungen entstand jedoch Sachschaden, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.
Der 28-jährige Autofahrer fuhr stark alkoholisiert in eine Strassenbeleuchtung.
© Kapo AG

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 12. Dezember, um 00.25 Uhr, auf der Bahnhofstrasse in Berikon. Ein 28-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Peugeot 308 auf der Bahnhoftrasse, kollidierte mit einem Inselschutzpfosten sowie einer Strassenbeleuchtung, die seine Fahrt stoppte.

Der Lenker blieb unverletzt. An den Strasseneinrichtungen und dem Fahrzeug entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Anlässlich der Unfallaufnahme konnte beim 28-Jährigen Alkoholeinfluss festgestellt werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab dann auch einen qualifizierten Atemalkoholwert.

Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung gegen den 28-jährigen Autofahrer und ordnete eine Blutprobe an. Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Lenker den Führerauseis zuhanden der Entzugsbehörde ab.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 12. Dezember 2021 11:17
aktualisiert: 12. Dezember 2021 11:17