Schwaderloch

73-Jähriger stürzt mit Velo in den Rhein – erst nach zwei Stunden gerettet

11. Oktober 2022, 10:00 Uhr
Ein 73-jähriger Mann stürzte am Montagnachmittag mit seinem Velo bei Schwaderloch in den Rhein. Er konnte um Hilfe rufen und anschliessend mit einem Boot gerettet werden. Ein Rettungshelikopter flog ihn ins Spital.
Nach zwei Stunden im Rhein konnte der Mann gerettet werden und wurde mit einem Helikopter ins Spital geflogen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA/STEFAN SAUER
Anzeige

Der 73-Jährige war am Montagnachmittag auf einem Feldweg entlang des Rheinufers bei Schwaderloch auf seinem Velo unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen wich er einem Ast aus und kam vom schmalen Weg ab, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt. In der Folge stürzte er die steile Böschung hinunter, fiel in den Fluss und konnte sich nicht mehr selbst aus dem Wasser retten.

Der Verunfallte konnte seine Frau anrufen, welche kurz nach 16 Uhr die Notrufzentrale verständigte. Da unklar war, wo sich der Mann genau befand, suchten mehrere Patrouillen nach ihm. Nach rund einer halben Stunde konnte ihn die Grenzwache schliesslich lokalisieren.

Da eine Bergung im unwegsamen Ufergelände nicht möglich war, kam das Boot der Regionalpolizei Brugg zum Einsatz. Der 73-Jährige konnte erst gegen 18 Uhr aus dem Wasser gerettet und zur wartenden Ambulanz gebracht werden. Diese forderte einen Rettungshelikopter an, welche den erschöpften und unterkühlten Mann ins Kantonsspital Aarau flog. Die Schwere seiner Verletzungen ist noch nicht bekannt.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 11. Oktober 2022 12:46
aktualisiert: 11. Oktober 2022 12:46