Anzeige
Brand Lenzburg

31-Jähriger erlitt schwerste Verbrennungen im Gesicht

30. August 2021, 19:40 Uhr
In der Nähe des Bahnhofs Lenzburg ist am Sonntagabend ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Ein 31-jähriger Mann erlitt dabei schwerste Verbrennungen im Gesicht. Anwohner bekamen alles mit.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Laut ersten Angaben wurde um Viertel vor sieben Uhr abends ein Brand mit starkem Rauchaufkommen aus einem Keller eines Lenzburger Mehrfamilienhauses gemeldet. Der Brand sei mittlerweile gelöscht.

Eine schwerverletzte Person wurde vor dem betroffenen Mehrfamilienhaus durch Anwohner aufgefunden. Die Erstmeldung erfolgte auch durch Anwohner. Sie befanden sich unter Schock, wie sie gegenüber ArgoviaToday äusserten. Bei der verletzten Person handle es sich um eine männliche Person mit schweren Verbrennungen im Gesicht.

Brand Lenzburg
© Tele M1

Dominic Zimmerli, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, bestätigte noch am Abend, dass die Einsatzkräfte beim Eintreffen einen schwerverletzten Mann vorfanden. Das Mehrfamilienhaus wurde evakuiert. Die rund 20 Bewohner konnten aber alle wieder in ihre Wohnungen zurück. Bis jetzt sei nur klar, dass der Brand im Keller des Gebäudes ausbrach. Wieso es brannte, weiss die Polizei noch nicht.

Beim verletzten Mann handelt es sich laut Angaben der Aargauer Kantonspolizei um einen 31-jährigen Anwohner. Sie bestätigt, dass der Mann unter anderem schwerste Verbrennungen im Gesicht erlitt. Er musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Angaben machen. Am Gebäude entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 29. August 2021 19:48
aktualisiert: 30. August 2021 19:40