Anzeige
Lenzburg

Neue Herausforderung für die Familie: Kinder müssen zuhause bleiben, obwohl sie negativ sind

7. September 2021, 20:30 Uhr
Der Kindergarten und die gesamte Primarschule von Uerkheim sowie die Unter- und Mittelstufe in Lenzburg sind in Quarantäne. «Tele M1» war bei einer Familie, um zu schauen, wie sie die Situation meistert. Es sei nicht einfach, aber es muss halt, sagt die Familie.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Wenn der Papa zum Lehrer wird: Für Schülerinnen und Schüler aus Uerkheim und Lenzburg wird das Realität. Der Kindergarten und die gesamte Primarschule in Uerkheim und die ganze Unter- und Mittelstufe in Lenzburg sind in Quarantäne. Beide Gemeinden reagieren mit einer kompletten Schulschliessung. 

Obwohl die beiden Töchter Emma und Mia Gugelmann negativ getestet wurden, müssen sie in Quarantäne. Das heisst bei der Familie: Papa Christian wird kurzerhand zum Lehrer. Ganz so einfach ist das aber nicht. «Der Papa versteht ja auch nicht alle Aufgaben», sagt Mia. 

Wegen der Quarantäne muss der Familienvater von Zuhause aus Arbeiten. Das stellt die Familie vor neue Herausforderungen. Die Nachricht der Schule habe ihn schon überrumpelt. «Ich muss Essen machen, normalerweise werden die Kinder vom Mittagstisch betreut. Dann schauen, ob die Hausaufgaben gemacht sind.» Für ihn stellt sich die Frage, ob es die richtige Entscheidung war, die Kinder Zuhause zu behalten, obwohl beide negativ sind. 

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. September 2021 21:05
aktualisiert: 7. September 2021 20:30