Aargau/Solothurn
Aarau/Olten

41 km/h zu schnell unterwegs: Frau wird auf der A1 bei Oberentfelden geblitzt

Oberentfelden

Frau (59) brettert mit 41 km/h zu schnell über die A1

· Online seit 12.05.2024, 10:06 Uhr
Im November 2023 ist eine Frau mit erhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Bern unterwegs gewesen. Dabei fuhr sie 41 Kilometer pro Stunde zu schnell. Nun wurde die Frau aus dem Kanton Bern verurteilt.
Anzeige

Wer mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn erwischt wird, der muss für die Busse tief in die eigene Tasche greifen. Im Vergleich zu den umliegenden Ländern ist eine Blitzerbusse in der Schweiz sehr teuer, wie eine Empfehlung des Bundes zeigt. Bussen und Massnahmen können je nach Kanton variieren.

Das musste auch eine Frau aus dem Kanton Bern erfahren. Die damals 59-jährige Frau ist vergangenen November 2023 auf der Autobahn A1 in Richtung Bern gefahren. Auf der Höhe Oberentfelden wurde sie mit 147 Stundenkilometern statt der dort erlaubten 100 erwischt. Nach Abzug der Toleranz bleiben immer noch 41 Kilometer pro Stunde zu viel auf dem Tacho. Durch diese massive «Geschwindigkeitsüberschreitung bildete die Beschuldigte für sich und andere Verkehrsteilnehmer eine erhöhte abstrakte Gefahr», heisst es in einem Strafbefehl der Aargauer Staatsanwaltschaft.

Die Frau wurde nun per Strafbefehl zu einer bedingten Geldstrafe von 3900 Franken verurteilt. Dies aufgeschoben zu einer Probezeit von zwei Jahren. Dazu kommen eine Busse von 900 Franken und Gebühren in Höhe von 825 Franken. Das Urteil wird im Strafregister eingetragen.

veröffentlicht: 12. Mai 2024 10:06
aktualisiert: 12. Mai 2024 10:06
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch