Swiss League

4:1-Erfolg gegen Sierre: Der EHC Olten bleibt souveräner Leader

28. Oktober 2022, 22:16 Uhr
Spitzenreiter EHC Olten wollte gegen den Tabellenvierten HC Sierre seinen sechsten Sieg in Folge einfahren und seine Erfolgsserie weiter fortführen. Das erwies sich schwieriger, als gedacht.
Die Partie gegen den HC Sierre war ein hartes Stück Arbeit für Sean Collins und den EHC Olten.
© Freshfocus/Marc Schumacher
Anzeige

Und die Oltner legten los wie die Feuerwehr. Der Spitzenreiter dominierte die Gäste in den Anfangsminuten nach belieben und lag bereits nach vier Minuten mit 2:0 in Front. Nachdem Giacomo Dal Pian den EHC in Führung geschossen hatte, doppelte Simon Seiler nur wenige Sekunden später nach und erhöhte auf 2:0.

Olten mache in den verbleibenden 16 Minuten des ersten Durchgangs weiter Druck und schnürte Sierre regelrecht ein. Trotz vieler guter Möglichkeiten wollte jedoch kein weiterer Treffer mehr gelingen, sodass es mit 2:0 zu Gunsten der Gastgeber in die erste Drittelpause ging.

Olten mit Mühe im zweiten Drittel

Auch im zweiten Drittel begannen die Oltener forsch und hatten einige Chancen das Ergebnis auf 3:0 hochzuschrauben. Stattdessen kamen die Gäste überraschend und wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Arnaud Montadon zeichnete sich in der 25. als Torschütze für Sierre aus.

Olten brauchte anschliessend etwas, um den Gegentreffer zu verdauen, fing sich jedoch wieder nach wenigen Minuten. Dennoch schaffte es Sierre nun öfter die Defensive der Gastgeber öfter in Bedrängnis zu bringen. Mit dem 2:1 ging es schliesslich in die zweite Drittelpause.

Der EHC letztlich doch souverän

Im letzten Durchgang waren es dann plötzlich Walliser, die forscher aus der Kabine kamen. Doch quasi konträr zum zweiten Drittel waren es diesmal die Oltener, die mitten in der Drangphase der Gäste einen Treffer erzielen konnten. In der 46. Minute war es Larri Leeger, der für den EHC traf und auf 3:1 für das Heimteam erhöhte.

Das Tor beruhigte die Nerven der Gastgeber sichtlich, wenn auch der HC Sierre weiterhin im Spiel blieb und mindestens auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer agierte. Erst in den letzten Minuten gelang es Olten die Partie zu beruhigen.

Für den Schlusspunkt und damit die Entscheidung sorgte schliesslich in der 57. Minute Cédric Hüsler, der das 4:1 für den EHC erzielen konnte.

Letztlich hatte Olten dann doch mehr Mühe mit Sierre, als man das vor der Partie hätte erahnen können. Dennoch gewinnt der Spitzenreiter mit 4:1 und untermauert damit seine Ambitionen auf Rang 1 in dieser Saison.

Matchtelegramm

Olten - Sierre 4:1 (2:0, 0:1, 2:0)

2702 Zuschauer. - SR Potocan/Fausel, Wermeille/Nater. - Tore: 4. (3:20) Dal Pian (Kast, Leeger/Powerplaytor) 1:0. 4. (3:55) Seiler (Wyss, Hächler) 2:0. 25. Arnaud Montandon (Maxime Montandon, Meyrat) 2:1. 46. Leeger (Kast, Schwinger/Powerplaytor) 3:1. 57. Hüsler (Kast, Leeger) 4:1 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Olten, 6mal 2 Minuten gegen Sierre.

(ben)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 28. Oktober 2022 21:51
aktualisiert: 28. Oktober 2022 22:16