Seengen

Ab 14. Februar: Poststrasse für Durchgangsverkehr gesperrt

2. Februar 2022, 11:34 Uhr
Die Hauptarbeiten für die Sanierung der Poststrasse in Seengen starten am 14. Februar 2022. Die Strasse wird aus Platzgründen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Bauarbeiten an Kanalisation, Werkleitungen und Strassenbau dauern voraussichtlich bis Sommer 2023.
Die Bushaltestelle Poststrasse in Seengen wird aufgrund der Bauarbeiten durch ein Provisorium ersetzt. (Archivbild)
© Aargauer Zeitung/Pascal Meier

Die Poststrasse liegt im Zentrum von Seengen und verbindet Egliswil in Richtung Sarmenstorf. Sie wird laut dem Aargauer Bau- und Verkehrsdepartement ab 14. Februar 2022 auf einer Länge von rund 430 Metern saniert und mit einem lärmarmen Belag versehen. Der bestehende Fussgängersteifen bei der ehemaligen Post wird auf die Verbindung Hubpünt-/Altackerstrasse verlegt.

Einige Änderungen während Bauphase

Die Vorarbeiten starten bereits am 7. Februar 2022. Dabei wird ein Provisorium bei der Einmündung von der Unterdorfstrasse in die Brestenbergstrasse erstellt. Projektleiter René Wernli erklärt: «Über die ganze Bauzeit wird ein Richtungsverkehr auf der Steinbrunnengasse und Brestenbergstrasse Richtung Sarmenstorferstrasse eingerichtet. Die Verkehrsführung Egliswil Richtung Hochdorf/Luzern führt dann über die Schulstrasse.»

Zudem verkehren die Buslinien 390 und 395  ab 7. Februar 2022 über die Egliswiler-, Schul- und Unterdorfstrasse. Die Bushaltestellen Poststrasse und Rotes Haus werden durch provisorische Haltestellen Schulstrasse und Unterdorfstrasse ersetzt. Für die Bevorzugung der Busse auf dem Knoten Kreuzplatz wird eine Lichtsignalanlage eingerichtet.

Fünf Bauphasen

  • Die Bauphase 1a beginnt vor der Landi und dauert voraussichtlich bis im April 2022. In dieser Zeit sind die Parkplätze vor der Landi nicht benutzbar. Die Landi ist Rückwertig erschlossen.
  • Die Bauphase 1b befindet sich im Bereich Volg und Chäs-Paradies und dauert voraussichtlich bis im Juni 2022. In dieser Zeit sind die Parkplätze vor dem Volg nicht benutzbar. Das Chäs-Paradies ist zeitweise nur ab Wächterweg erschlossen.
  • Die Bauphasen 2 und 3 umfassen Hubpündstrasse bis Kreuzplatz, die Bauphasen 4 und 5 Sarmenstorferstrasse bis Wächterweg.

Die Sanierungsarbeiten dauern rund 1,5 Jahre, wie das kantonale Bau- und Verkehrsdepartement weiter bekannt gibt. Im Sommer 2023 soll dann die Neugasse (Gemeindestrasse) inklusive Werkleitungsanlagen saniert werden.

Die Anlieferungen, die Zufahrten zu Geschäftsliegenschaften sowie die Zufahrt für Anwohnerinnen und Anwohner sind weitgehend gewährleistet. Der Veloverkehr sowie die Fussgängerinnen und Fussgänger werden teilweise im Baustellenbereich umgeleitet.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 2. Februar 2022 12:02
aktualisiert: 2. Februar 2022 12:02
Anzeige