Oberentfelden

Barbesucher löschen Feuer in ehemaliger Bürstenfabrik

30. Januar 2022, 09:51 Uhr
Gleich zwei Brände haben die Aargauer Kantonspolizei am Samstagabend auf Trab gehalten. In je einem Gewerbegebäude in Leibstadt und Oberentfelden kam es zu einem Feuer. Weil beide Brände früh entdeckt wurden, konnte die weitere Ausbreitung verhindert werden.
Im Bürsti-Areal in Oberentfelden kam es vermutlich wegen einer Zigarette zum Brand. (Archivbild)
© Aargauer Zeitung/ Irena Jurinak

In Oberentfelden brannte es im Bürsti-Areal. Die Besucher einer Bar hätten plötzlich Rauch in der ehemaligen Bürstenfabrik festgestellt, teilte die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mit. Sie schauten nach der Rauchquelle und entdeckten im Büro des Erdgeschosses das Feuer. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatten die Barbesucher den Brand bereits mit einem Feuerlöscher erstickt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam es wegen einer «unsachgemäss entsorgter» Zigarette zum Brand.

Eine halbe Stunde zuvor brannte in Leibstadt zudem eine Autowerkstatt in einer gewerblich genutzten Halle am Rheinackerweg, Eine Autofahrerin hätte am Samstagabend kurz nach 20 Uhr Flammen im Inneren des Gebäudes gesehen und darauf die Feuerwehr alarmiert, teilte die Polizei weiter mit. Diese konnte das Feuer zwar schnell löschen, trotzdem entstand laut Polizei beträchtlicher Sachschaden. Die Brandursache ist unklar.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. Januar 2022 09:44
aktualisiert: 30. Januar 2022 09:51
Anzeige