Oberentfelden

Dreister Holzdiebstahl mitten im Dorf

6. September 2022, 19:52 Uhr
Dreiste Holzdiebstähle nehmen zu. Auch bei Daniel Roth aus Oberentfelden haben Unbekannte Holz gestohlen. Wir konnten mit dem Förster sprechen und wissen, dass sich dieser Diebstahl nicht wirklich gelohnt hat.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Daniel Roth geht in Oberentfelden auf «Verbrecherjagd». Doch nicht auf irgendeinen – er hat eine ganz bestimmte Person im Visier. Als wir uns mit ihm treffen, hat er noch kein Fahndungsglück gehabt. Der gelernte Förster sucht nach der Person, die vor ein paar Tagen knapp einen Ster Holz geklaut hat. Er ist sichtlich verärgert: «Wenn ich ihn treffe, dann gibt es vielleicht heisse Ohren», droht er. 

Plumpes Vorgehen

Die Diebe gingen ziemlich plump vor: «Aufgeschnitten, auseinandergerissen und die Holzspalten herausgerissen – hemmungslos bedient hat man sich hier. Und hat herausgerupft, was einem gerade so passt», zeigt Roth.

Das müsse ein «trauriger Lump sein», der so etwas mache. Der Holzklau in Oberentfelden ist aber schon lange kein Einzelfall mehr. Vor einem Monat wurde bereits in Roggliswil gut ein Ster Holz geklaut, Diebstähle wie diese fallen in der letzten Zeit auch dem Verband Pro Holz Aargau auf.

Holzklau wegen steigenden Energiepreisen?

Das könnte mit den steigenden Energiepreisen zu tun haben, sagt Präsident Daniel Wehrli: «Man sieht halt, dass der eine oder andere ein Cheminée hat und seit 10 Jahren nicht mehr geheizt hat. Jetzt will er mit Holz eine gewisse Reserve halten. Und dann sieht man es vielleicht beim Spazieren im Wald und denkt, ‹ah da könnte ich ja noch 4 Hölzchen mitnehmen.›»

Im Fall von Oberentfelden gibt das geklaute Holz aber wohl noch kein wärmendes Gefühl. Das geklaute Holz war nämlich noch nicht lange genug gelagert, dass es sich für ein Feuer schon eignen würde. «Bis es trocken ist, muss der Dieb es noch zwei bis drei Jahre lagern», sagt Daniel Roth.

Eine Anzeige bei der Polizei hat Roth bereits gemacht. Und auch mit einem Flyer sucht er Hinweise aus der Bevölkerung. Bisher allerdings ergebnislos.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 6. September 2022 19:52
aktualisiert: 6. September 2022 19:52