Kriminalität

Einbruchserie in Hirschthal: Diebe brechen fünf Terrassentüren auf

13.11.2023, 00:01 Uhr
· Online seit 12.11.2023, 21:11 Uhr
Es ist eine regelrechte Einbruchserie: Unbekannte Diebe haben sich an fünf Orten in Hirschthal jeweils über die Terrassentür Zutritt verschaffen können. Vor allem Schmuck und Bargeld haben die Täter gestohlen. Für Betroffene ein grosser Schock.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Eine Einbruchserie erschüttert Hirschthal bei Schöftland. Gleich fünf Terrassentüren wurden am Samstag geknackt. Auch bei Nelly De Liquori und ihrem Partner sind Unbekannte über die Terrassentüre in die Wohnung eingestiegen. Die Einbrecher haben im Haus alles durchsucht und auf den Kopf gestellt. «Es war im ersten Moment schon ein Schock, wir konnten das gar nicht wirklich realisieren.»

Dabei haben sie das ganze Haus durchsucht: «Sie waren im Keller, im Schlafzimmer, im Badezimmer, in der Küche und im Büro. Die wussten, was sie machten», sagt Dominic Goldmann gegenüber Tele M1. Für die Beiden heisst es jetzt aufräumen. Nach und nach fällt ihnen auf, was gestohlen wurde. «Schmuck und Bargeld haben sie mitgehen lassen», so Nelly De Liquori.

Die Einbrecher haben dabei eine grosse Beute machen können, den viele Menschen im Quartier waren bei der Dämmerung am Samstag nicht zu Hause. Die Täter konnten unbemerkt flüchten.

Vor allem für die Kantonspolizei ein grosses Ärgernis, weil sie zeitgleich eine grossangelegte Fahndungsaktion im Aargau durchführte. Dabei war sie sogar mit einem Helikopter und Spürhunden im Kantonsgebiet unterwegs. «Das ist natürlich eine unschöne Situation. Auf der einen Seite gibt es eine Grossaktion und auf der anderen Seite nehmen die Einbrüche in Hirschthal zu», erklärt Mediensprecher Adrian Bieri auf Anfrage. Er betont aber, dass nach einer polizeilichen Analyse der Einbruchsserie festzustellen sei, dass sich der Tatzeitraum über mehrere Stunden gezogen haben muss.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 12. November 2023 21:11
aktualisiert: 13. November 2023 00:01
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch