Schafisheim

Neulenker verliert Kontrolle über 400-PS-Bolliden – leicht verletzt

26. Juli 2022, 17:24 Uhr
Am Montagnachmittag ist ein 23-Jähriger mit einem gemieteten Mercedes-Benz AMG C63 verunfallt und gegen einen Mast geprallt. Er und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Das Auto erlitt Totalschaden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Auf der Aarauerstrasse in Schafisheim hat sich am Montag kurz nach 16.30 Uhr ein Selbstunfall ereignet. Ein 23-jähriger Aargauer fuhr von Lenzburg her in den Kreisel «Schoren». Als er ihn Richtung Hunzenschwil verlassen wollte, verlor er die Herrschaft über den gemieteten Mercedes-Benz AMG C63, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Der Sportwagen mit mehr als 400 PS kam ins Schleudern, drehte sich und prallte heftig gegen das Tragwerk der Signalisation.

Der 23-jährige Fahrer und sein 27-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Sie wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Am Auto entstand Totalschaden, die Summe beläuft sich auf rund 100'000 Franken.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Unfall auf übermässige Beschleunigung zurückzuführen, wie es in der Mitteilung heisst. Die Ermittlungen laufen. Den Führerausweis auf Probe musste der Neulenker vorläufig abgeben.

Anders sieht es der Fahrer. Gegenüber ArgoviaToday will der 23-Jährige klarstellen, dass er nicht übermässig beschleunigt habe. Die Reaktionen in den Kommentaren auf den Artikel stellten ihn in eine falsche Ecke. Er sei kein Poser, im Gegenteil: Beschleunigt habe er bloss, weil er von einem anderen Fahrzeug abgedrängt worden sei. Zudem habe er die Assistenzprogramme des Autos eingeschaltet gehabt, er würde diese nur auf einer Rennstrecke ausschalten. Ausserdem sei er schon einige Mal mit solch PS-starken Autos unterwegs gewesen, wisse also, wie man diese fährt.

(vro/lba)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 26. Juli 2022 10:10
aktualisiert: 26. Juli 2022 17:24
Anzeige