Densbüren

Seltene Begegnung: Luchs beobachtet junge Kätzchen in der Stube

26. Oktober 2021, 19:02 Uhr
Margrit Senn staunte nicht schlecht, als sie ihr Telefon ablegte und nach draussen schaute. Denn dort entdeckte sie etwas und dachte im ersten Moment, dass das eine grosse Katze sei. Aber sie bemerkte schnell, dass draussen ein Luchs stand und bei ihr durchs Fenster schaute.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Da staunte Margrit Senn aus Densbüren nicht schlecht: Das Tier vor ihrem Fenster, das die jungen Katzen beobachtete, war keine Riesen-Katze. Sondern ein Luchs! «Ich war so überrascht, ich musste gleich ein Foto machen», erzählt Margrit Senn gegenüber «Tele M1».

Neben dem Fenster liegen die Katzen auf dem Katzenbaum, der Luchs schaut ihnen interessiert zu. Die Katze hinter ihm ignoriert er. «Ich hatte eher Angst um die Katze draussen», erinnert sich Senn. Den Luchs füttern oder ihn streicheln, das wäre Senn nicht in den Sinn gekommen.

Das ist auch gut so, erklärt Erwin Osterwalder, Jagdbereichsleiter Sektion Jagd und Fischerei. «Man sollte ihn nicht füttern oder streicheln, sondern den zuständigen Jagdaufseher verständigen. Der klärt ab, ob man etwas unternehmen muss.» Denn Luchse sind geschützte Wildtiere, die seit den 70er Jahren in der Schweiz leben und sich im Aargau immer mehr verbreiten.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 26. Oktober 2021 19:13
aktualisiert: 26. Oktober 2021 19:13
Anzeige