Aarburg

So soll die staugeplagte Oltnerstrasse ausgebaut werden

24. August 2022, 10:33 Uhr
Jeden Morgen und Abend das Gleiche: Auf der Oltnerstrasse in Aarburg steht Auto an Auto. Das soll sich bald ändern. Die Grossratskommission hat nun den Verpflichtungskredit für den Ausbau und die Sanierung genehmigt.
Die Oltnerstrasse in Aarburg soll saniert und ausgebaut werden.
© Google Street View
Anzeige

Die Oltnerstrasse zwischen Aarburg und Olten ist ein Nadelöhr. Täglich stehen Fahrzeuge, aber auch Busse, im Stau. Deshalb soll die Strasse in Aarburg saniert und ausgebaut werden. Die Kommission für Umwelt, Bau, Verkehr, Energie und Raumordnung (UBV) des Grossen Rates hat nun den Verpflichtungskredit genehmigt. Ein Grossteil der Mitglieder begrüsst die Pläne, wie es in einer Mitteilung heisst.

Doch wie sehen die überhaupt aus? So soll Platz für Velos und Busse geschaffen werden. Ursprünglich waren zwei Kreisel vorgesehen, das vom Regierungsrat vorgelegte Sanierungs- und Ausbaukonzept kommt jedoch ohne aus. Wo genau künftig mit dem Velo gefahren werden kann, ist noch nicht ganz klar. Einige UBV-Mitglieder kritisierten separate Velostreifen oder einen Fussgänger- und Veloweg. Dies verursache unnötig hohe Kosten, so ihr Argument. Zudem haben einige Sicherheitsbedenken bei einem kombinierten Fuss- und Veloweg. Für schnelle Velos genüge es, den Busstreifen zu benutzen.

Dennoch sprach sich die grosse Mehrheit für den Verpflichtungskredit von 36 Millionen Franken aus. Zudem soll der kantonale Nutzungsplan angepasst werden. Da die Kreisel doch nicht benötigt werden, können die Zufahrtsbeschränkungen, Bauverbotszonen und Erschliessungstiefen an der Oltnerstrasse aufgehoben werden.

In einem nächsten Schritt ist nun der Grosse Rat am Zug. Dieser wird das Geschäft voraussichtlich im September behandeln.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 24. August 2022 10:54
aktualisiert: 24. August 2022 10:54