Verkehrssicherheit

Solothurner Polizei zieht überladenen Lieferwagen aus dem Verkehr

20. September 2022, 11:30 Uhr
Die Kantonspolizei Solothurn hat am Montagabend auf der Autobahn A2 einen massiv überladenen und nicht betriebssicheren Lieferwagen gestoppt. Der 21-jährige Lenker durfte nicht mehr weiterfahren. Er musste ein Bussen-/Kostendeposit von mehreren Tausend Franken bezahlen.
Massiv überladen und nicht betriebssicher: Die Solothurner Polizei zog diesen Lieferwagen aus dem Verkehr. Der 21-jährige Lenker wurde zur Kasse gebeten.
© Kantonspolizei Solothurn

Der Lieferwagen war einer Polizeipatrouille um 19.20 Uhr auf der A2 bei Hägendorf in Fahrtrichtung Basel aufgefallen. Bei einer genaueren Kontrolle auf dem Rastplatz Eggberg wurde festgestellt, dass der Lieferwagen mit Reifen und Pneus beladen war, wie die Kantonspolizei am Dienstag weiter mitteilte.

Die Kontrollwägung in Oensingen SO ergab, dass das Fahrzeug das Gesamtgewicht von maximal 3500 Kilogramm um rund 40 Prozent überschritt. Die Polizei stellte diverse gravierende Mängel fest, welche die Betriebssicherheit des Lieferwagens beeinträchtigten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. September 2022 10:09
aktualisiert: 21. September 2022 10:09
Anzeige