Aarau

Was passiert mit den alten CS-Räumlichkeiten an der Bahnhofstrasse?

11. Oktober 2022, 08:01 Uhr
An der Bahnhofstrasse 20 in Aarau war jahrelang die Credit Suisse beheimatet. Als die CS aber die Neue Aargauer Bank (NAB) übernahm, wechselte sie ihren Standort in das NAB-Hauptgebäude ein paar Häuser weiter. Was passiert nun mit den alten Räumlichkeiten?
In die alten Räumlichkeiten der Credit Suisse sollen Einzelhändler kommen.
© Nadja Rohner/AZ
Anzeige

«Nächstes Jahr wird das Gebäude erst einmal kernsaniert», erklärt Marco Angele, Leiter GL-Office VZ Corporate Services AG, auf Anfrage von ArgoviaToday. Das Gebäude ist im Besitz der Claridenhof AG – einer Tochtergesellschaft der VZ Holding AG.

Konkrete Pläne für die künftige Nutzung der Räumlichkeiten an der Bahnhofstrasse 20 in Aarau gibt es allerdings noch nicht. Eine Bank wird im Erdgeschoss jedoch ziemlich sicher nicht mehr einziehen, sagt Angele. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werde die Fläche im Erdgeschoss an einen Retailer vermietet.

Es wurden auch schon vereinzelt Gespräche mit Einzelhändlern geführt, zu einer Zusammenarbeit ist es jedoch noch nicht gekommen. Interessenten sollen sich aber bei der Claridenhof AG melden. So könnten die Sanierung und der künftige Mieterausbau aufeinander abgestimmt werden.

Im Obergeschoss wird es hingegen Büroräume geben. Nach dem Umbau wird dort unter anderem die bestehende Mieterin wieder einziehen, wie Angele weiter ausführt.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 11. Oktober 2022 16:40
aktualisiert: 11. Oktober 2022 16:40