Pilotprojekt

Aargau möchte Zugang zu Bildungsangeboten für Erwachsene erleichtern

30. September 2022, 10:41 Uhr
Der Kanton Aargau möchte die Weiterbildungsbereitschaft von Erwachsenen fördern. In einem Pilotprojekt führt der Kanton deshalb Bildungsgutscheine ein, um für die Zielgruppe den Zugang zu Grundkompetenzkursen niederschwelliger und kostengünstiger zu machen.
Der Kanton Aargau will die Erwachsenenbildung fördern.
© KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI
Anzeige

Der Kanton Aargau lanciert in den kommenden zwei Jahren ein Pilotprojekt zur Erwachsenenbildung. Mithilfe von Bildungsgutscheinen möchte man so die Bereitschaft bei Erwachsenen steigern, ihre Grundkenntnisse in Sachen Lesen, Schreiben und Rechnen zu verbessern. Den Betroffenen soll damit ein eigenständiger Alltag sowie die Integration in den Arbeitsmarkt erleichtert werden.

Bewerkstelligen möchte man dies mithilfe von Gutscheinen im Wert von 500 Franken, die von den Fachstellen sowie Kursanbietenden an mögliche Klientinnen und Klienten herausgegeben werden können. Ziel ist es, mögliche finanzielle sowie bürokratische Hürden abzubauen.

Wer sich für die Teilnahme an einem dieser Kursangebote interessiert, kann sich via Website «Einfach Besser!» ab Januar 2023 für einen der Gutscheine bewerben. Das Angebot gilt für Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, die im Kanton Aargau wohnhaft sind.

Weitere Informationen findet man auf der Website des Kantons.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. September 2022 10:41
aktualisiert: 30. September 2022 10:41