Kantonalschwingfest

Aargauer Eidgenosse Thürig Guido erklärt die wichtigsten Regeln

5. Juli 2022, 07:05 Uhr
Am Sonntag ist es so weit und die bösen Buben messen sich am Aargauer Kantonalschwingfest in Beinwil im Freiamt. Ab 8 Uhr heisst es «Manne ad Arbet» und die 120 Schwinger kämpfen um Eichenlaub und den Sieger-Muni Kümu 2. Bis dahin nutzen wir die Zeit: Der Aargauer Eidgenosse Guido Thürig erklärt die wichtigsten Regeln im Sägemehl.

Quelle: Tele M1/ArgoviaToday

In Beinwil im Freiamt entsteht derzeit eine riesige Schwingarena. Über 5000 Gäste erwartet das kleine Freiämter Dorf am kommenden Sonntag.

Doch bis es soweit ist, erklären wir dir hier die wichtigsten Grundregeln beim Schwingen und zeigen dir, wie benotet wird.

Grundregeln

Ein Gang beginnt mit dem Händedruck. Dies ist ein Zeichen dafür, dass ein friedlicher und fairer Kampf geführt wird. Mit «Gut» wird der Kampf eröffnet. Damit ein Schwinger einen Sieg erzielen kann, muss er mit mindestens einer Hand an der Zwilchhose «Griff» halten.

Sieg

Ein Kampf gilt als gewonnen, wenn der Gegner mit dem ganzen Rücken, von linker oder rechter Seite her bis zur Mitte, beider Schulterblätter, vom Nacken bis Mitte beider Schulterblätter oder vom Gesäss her bis Mitte beider Schulterblätter berührt wird.

Note

Ein Sieg kann mit unterschiedlichen Noten bewertet werden. Schafft es der Schwinger seinen Gegner mit einem Plattwurf ins Sägemehl zu drücken, so kriegt er die Maximalnote (10.00). Muss der Schwinger am Boden nachdrücken, damit der Gegner mit dem Rücken im Sägemehl liegt, so ergibt dies die Note 9.75 (Sieg mit Nachdrücken).

Bei einem Gestellten (Unentschieden) kann die Note ebenfalls variieren. Je nach Aktivität und Risikobereitschaft erhält der Schwinger die Note 8.75 oder 9.00.

Wer verliert, bekommt noch 8.50 Punkte, oder wenn der Schwinger nahe am Sieg war, gibt es auch einmal 8.75 Punkte.

«Durch aktives Schwingen kann man immer einen Viertel-Punkt rausholen. Diese können am Ende entscheidend sein, wenn es um einen Kranz oder gar die Schlussgangteilnahme geht», erklärt Guido Thürig. Weitere Tipps und Erklärungen von Thürig siehst du oben im Video.

Verfolge das Kantonale live

Tele M1 überträgt das Kantonalschwingfest in Beinwil am Sonntag ab 7.45 Uhr live. Auf ArgoviaToday halten wir dich neben dem Livestream auch im Liveticker auf dem Laufenden.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. Juli 2022 06:59
aktualisiert: 5. Juli 2022 07:05
Anzeige