«Tagesgespräch»

Aargauer Jägerin: «Natürlich habe ich Mühe damit, ein Tier zu töten»

16. Mai 2022, 19:06 Uhr
Seit Anfang Mai ist Jagd-Saison. Mit dabei auf der Jagd sind immer mehr Frauen. Eine davon ist Bettina Maurer. Die Aarauerin ist leidenschaftliche Jägerin. Im «Tagesgespräch» erzählt sie, wie sie als Frau die Jagd erlebt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Denkt man an einen Jäger, hat man in der Regel ein bestimmtes Bild im Kopf: Grün gekleidet, eher älter, männlich. Bettina Maurer entspricht diesem Bild nicht. Auf die Jagd geht sie trotzdem. «Ich wollte schon lange die Jagdausbildung machen», sagt Maurer. «Ich bin zwischen Feld und Wald aufgewachsen. Und ich esse auch Fleisch.» Vor rund drei Jahren erfüllte sich die gelernte Handarbeitslehrerin, die heute einen Teeladen in der Aarauer Innenstadt führt, diesen Traum und machte die Jagdausbildung.

Heute verbringt sie einen grossen Teil ihrer Freizeit auf der Jagd. «Ich liebe es, wie man den Ablauf der Jahreszeiten mitkriegt!», schwärmt sie. Trotzdem – das Töten von Tieren dürfe man nicht unterschätzen, sagt Bettina Maurer: «Natürlich habe ich Mühe damit, ein Tier zu töten.»

Welche Erfahrung sie als Frau in dieser typischen Männerdomäne macht und wie ihr Umfeld darauf reagiert, erfährst du im Video.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. Mai 2022 19:06
aktualisiert: 16. Mai 2022 19:06
Anzeige