Anzeige
Alter Zopf

Aargauer Kaminfegermonopol fällt: «Jetzt können wir das Geschäftsfeld erweitern»

Urs Hofstetter, 5. November 2021, 16:59 Uhr
Aargauer Kamine werden künftig privat gefegt. Der Regierungsrat revidiert und liberalisiert auf das kommende Jahr hin das kantonale Brandschutzgesetz. Die Kaminfeger sehen darin eine Chance.
Im Kanton Aargau fällt das Kaminfegermonopol zu Beginn des Jahres 2022.
© Keystone

Es ist eine Jahrzehnte alte Tradition im Kanton Aargau: das Kaminfegermonopol. Zu einem festen Tarif haben konzessionierte Kaminfegermeisterinnen und -meister das ausschliessliche Recht, auf Gemeindegebiet Kaminfegerarbeiten auszuführen. Dieses Monopol fällt nun. Der Regierungsrat setzt das revidierte Brandschutz-Gesetzt auf Anfang 2022 in Kraft. Dann ist das Kaminfegerwesen im Aargau nicht mehr staatlich reguliert. Die kantonalen und kommunalen Tarife werden aufgehoben, und die Gebäudeeigentümer dürfen ihre Kaminfegerin oder ihren Kaminfeger frei wählen.

Die Kaminfeger-Branche ist im Aargau also bald keine geschützte Werkstatt mehr. Ein harter Schlag? Nein, sagt Ulrich Lütolf, Präsident des Aargauischen Kaminfegermeisterverbandes auf Anfrage von ArgoviaToday: «Grundsätzlich können wir gut damit leben, dass das Monopol aufgehoben wird.» Schliesslich bleibe die Pflicht, die Feuerungsanlagen zu kontrollieren und zu reinigen, ja bestehen.

«Preiskampf? Ich glaube nicht»

Die Liberalisierung des Kaminfegerwesens im Aargau bedeutet den Eintritt in die freie Marktwirtschaft. Sprich: Die Kaminfegerbetriebe können ihre eigenen Preise bestimmen. Einen Preiskampf oder gar eine Preisdrückerei erwartet Ulrich Lütolf aber nicht. Im Gegenteil, die Öffnung sei für die Branche ein Gewinn: «Durch das Monopol hatten wir einen vorgeschriebenen Tarif und wir durften keine Fremdarbeiten anbieten. Künftig können wir unsere Geschäftsfelder erweitern, zum Beispiel auf Wärmepumpen-Unterhalt.»

Deshalb erwartet Ulrich, dass die Kaminfegermeisterinnen und -meister im Aargau auch in Zukunft genügend Arbeit haben werden. Ausserdem falle nun ein grosser Teil der Verantwortung weg: Mit der Privatisierung des Kaminfegerwesens sind künftig die Hauseigentümer selbst dafür verantwortlich, ob und wann ihre Feuerungsanlagen gereinigt und kontrolliert werden.

Das revidierte Brandschutzgesetz hatte der Aargauer Grosse Rat bereits im Juni des vergangenen Jahres deutlich gutgeheissen. Ein erster Anlauf zur Abschaffung des Kaminfeger-Monopols war vor 8 Jahren im Parlament noch gescheitert.

Quelle: Radio Argovia
veröffentlicht: 6. November 2021 06:53
aktualisiert: 5. November 2021 16:59