Windisch

Aargauer Kantonspolizei verursacht Frontalkollision bei Verfolgungsjagd

05.06.2022, 18:52 Uhr
· Online seit 05.06.2022, 11:29 Uhr
Ein Auto mit britischem Kontrollschild flüchtete gestern Abend vor einer Polizeikontrolle in Turgi. Bei der darauffolgenden Verfolgungsjagd kam es zu zwei Unfällen – der unbekannte Lenker flüchtete schliesslich zu Fuss und wird noch immer gesucht.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Der schwarze VW Passat mit britischem Nummernschild missachtete das Haltezeichen der Polizei und flüchtete in Richtung Brugg. Als die Polizisten die Verfolgung aufnehmen, kam es zum ersten Unfall: Das Polizeiauto prallte in einer Kurve bei Windisch frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt, gab es beim Unfall keine Verletzten.

Unbekannter flüchtet zu Fuss und entkommt

Der flüchtende VW fuhr währenddessen weiter und verursachte wenig später ebenfalls einen Unfall: Er prallte in Windisch an der Zürcherstrasse in eine Hausmauer und kam zum Stehen. Der unbekannte Lenker flüchtete in der Folge zu Fuss und konnte trotz Grossfahndung und Einsatz eines Diensthundes nicht gefunden werden, heisst es in der Medienmitteilung der Polizei. Ob der Lenker bei der Kollision verletzt wurde, ist nicht bekannt.

Wie mehrere Augenzeugen berichten, war der VW während der Verfolgungsjagd in enormem Tempo unterwegs und es kam zu einigen brenzligen Situationen.

Fahndung läuft

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht derzeit nach dem Unbekannten. Es handle sich um einen ca. 30-jährigen Mann, der 1 Meter 60 gross ist und Vollbart trägt. Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich an den Stützpunkt Frick (062 871 13 33) zu wenden.

(red.)

veröffentlicht: 5. Juni 2022 11:29
aktualisiert: 5. Juni 2022 18:52
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch