Aargau/Solothurn

Aargauer Parlament bewilligt deutlich höhere Familienzulage

Grosser Rat

Aargauer Parlament bewilligt deutlich höhere Familienzulage

· Online seit 25.06.2024, 17:07 Uhr
Im Kanton Aargau sollen die monatlichen Familien- und Ausbildungszulagen um je 25 Franken erhöht werden. Dies hat der Grosse Rat am Dienstag mit 68 zu 64 Stimmen entschieden. Dafür waren SP, Mitte, GLP und EVP. Dagegen stimmten SVP und FDP.
Anzeige

Der Regierungsrat schlug vor, die Familienzulage vom schweizweiten Mindestansatz von 200 Franken um zehn Franken zu erhöhen. Die Ausbildungszulage für Jugendliche ab 16 Jahren wollte er auf dem vom Bund vorgegebenen Minimum von 250 Franken pro Monat belassen. Der Regierungsrat rechnete mit Mehrkosten für die Unternehmen von 17 Millionen Franken.

In 21 Kantonen ist die Familienzulage derzeit höher als im Kanton Aargau. Dem Entscheid für eine Erhöhung um je 25 Franken ging im Parlament eine emotionale Debatte voraus. In mehreren Abstimmungen setzte sich der Vorschlag der Mitte von 25 Franken durch.

Die vorberatende Parlamentskommission hatte beantragt, die Zulagen um je 40 Franken zu erhöhen. Das Parlament lehnte diesen Antrag mit 79 zu 53 Stimmen ab.

veröffentlicht: 25. Juni 2024 17:07
aktualisiert: 25. Juni 2024 17:07
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch