Brugg/Rheinfelden

Aargauer Polizei fasst mehrere Diebe

Vroni Fehlmann, 14. Dezember 2022, 13:00 Uhr
Am frühen Mittwochmorgen konnte die Polizei in Brugg zwei mutmassliche Diebe festnehmen, die zuvor im Garten eines Einfamilienhauses aufgefallen waren. Schon am Sonntag konnte die Polizei in Rheinfelden zwei mutmassliche Velodiebe schnappen.
Die Polizei hat mehrere mutmassliche Diebe festgenommen. (Symbolbild)
© Getty Images
Anzeige

Der jüngste Vorfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen kurz nach 3 Uhr. Ein Bewohner eines Einfamilienhauses in Brugg bemerkte, dass zwei Männer im Garten standen. Als sich der Bewohner bemerkbar machte, rannten die beiden weg. Die alarmierte Polizei fahndete mit mehreren Patrouillen nach den Verdächtigen und konnte sie kurz darauf in der Nähe sichten. Wieder rannten die beiden Männer weg. Kurz darauf konnten sie allerdings festgenommen werden, wie die Polizei mitteilt.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um algerische Asylbewerber im Alter von 16 und 33 Jahren. Sie führten mutmassliches Diebesgut wie Ladegeräte für E-Bikes oder verdächtiges Münzgeld mit sich. Einer hatte einen Bolzenschneider dabei. Die Ermittlungen dazu laufen.

Velodiebe in Rheinfelden geschnappt

Die Regionalpolizei Unteres Fricktal konnte dafür am Sonntag mutmasslich eine Velodiebstahl-Serie beenden. Schon seit einigen Monaten hatte sie im Gebiet des Bahnhofs Rheinfelden eine Häufung solcher Diebstähle verzeichnet. Deshalb hat sie die Präsenz verstärkt. Am Sonntag fielen einer Patrouille dann zwei junge Männer auf, die bei den Veloständern herumschlichen.

Der 15-jährige Deutsche und der 19-jährige Rumäne, die beide in Deutschland wohnen, wurden zur weiteren Überprüfung auf den Polizeiposten gebracht. Die Ermittlungen ergaben schliesslich, dass die beiden wohl für mehrere Velodiebstähle verantwortlich sind. Sie wurden deshalb vorläufig festgenommen.

Vorsicht vor herumstreifenden Dieben

Die Kantonspolizei Aargau mahnt in diesem Zusammenhang erneut zu Wachsamkeit. Seit einiger Zeit beobachte sie das Phänomen von nächtlichen Dieben, die auf der Suche nach schnellem Geld durch Wohnquartiere streiften. Ein leichtes Ziel für sie sind Autos, in denen Bargeld und Wertsachen liegen sowie unverschlossene Haustüren. Auch E-Bikes und hochwertige Mountainbikes in Velokellern und Sammelgaragen sind als Diebesgut gefragt. Wer kann, soll das Risiko möglichst minimieren.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Dezember 2022 13:37
aktualisiert: 14. Dezember 2022 13:37