Nach 19 Jahren

Aargauer SVP-Parteisekretär Pascal Furer tritt zurück

11. November 2022, 19:20 Uhr
Pascal Furer will nicht mehr. Der Parteisekretär der Aargauer SVP tritt überraschend zurück. Hat die Chemie zwischen ihm und Präsident Andreas Glarner am Ende nicht mehr gepasst? Dieser sucht nun per Job-Inserat einen Nachfolger.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Der SVP-Parteisekretär Pascal Furer räumt jetzt nach 19 Jahren seinen Schreibtisch: «Es wird Zeit, dass jemand mit neuen, jungen Ideen kommt. Das war für mich der Hauptgrund.» Dass es zwischen ihm und dem Aargauer SVP-Präsident Andreas Glarner nicht immer harmonisch zu- und herging, ist ein offenes Geheimnis. Allerdings würden Meinungsverschiedenheiten auch einfach dazugehören, wie beide betonen.

Jetzt geht die Suche nach einem Nachfolger los. Und das ist keine einfache Sache, ist doch das Amt des Parteisekretärs nicht unbedingt beliebt: «Man agiert eher im Hintergrund», so PR-Profi Ferris Bühler zu Tele M1. Am Donnerstag wurde deshalb die Stelle auch auf «jobs.ch» ausgeschrieben. «Dies zeigt irgendwie, dass man etwas verzweifelt ist», so der Experte.

(red.)

Quelle: Tele M1
veröffentlicht: 11. November 2022 19:27
aktualisiert: 11. November 2022 19:27