Anzeige
184 Millionen Franken

Aargauerin stirbt drei Jahre nach Euro-Millions-Gewinn

7. September 2021, 10:13 Uhr
Olivia K. hat vor rund drei Jahren bei Euro-Millions 184 Millionen Franken gewonnen. Gross geniessen konnte sie ihren Gewinn jedoch nicht. Die 50-Jährige ist am 1. September verstorben.
Olivia K. stirbt drei Jahre nach Euro-Millions gewinn
© Getty

Die Aargauerin knackte im Oktober 2018 den Euro-Millions Jackpot und wurde dadurch rund 184 Millionen Franken schwerer. Olivia K. soll jedoch am 1. September an Krebs verstorben sein, wie «Blick» berichtet. Im kleinen Dorf, aus dem die Gewinnerin stammt, hat sich diese Nachricht bereits rumgesprochen.

Wunsch vom Eigenheim erfüllt

Mit den neuen Millionen auf dem Konto hätte sich Olivia K. so einiges kaufen können, sie soll jedoch weiterhin ziemlich bescheiden gelebt haben. Aus dem Gewinn hat sie zusammen mit ihrem Mann Bernd ein Haus gebaut. Im Herbst 2020 erkrankte die Jackpot-Gewinnerin jedoch an Krebs.

Nach mehreren Chemotherapien hat die 50-Jährige den Kampf gegen den Krebs verloren. Gegenüber «Blick» sagt ihr Mann, dass er lieber seine Frau zurück hätte, als das ganze Geld. Wie viel von den Millionen Bernd K. geerbt hat, wisse er nicht.

(red)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. September 2021 15:10
aktualisiert: 7. September 2021 10:13