Auch Hagel möglich

Ab Montagnachmittag ziehen neue Gewitter über das Argovialand

27. Juni 2022, 13:50 Uhr
Auch in der neuen Woche bleibt das Gewitterrisiko bestehen. Nachdem es in der Nacht auf Montag schon ordentlich geblitzt und gedonnert hat, ziehen am Nachmittag neue Gewitter auf. Diese können lokal heftig ausfallen, ziehen aber rasch vorbei.
In der Nacht auf Montag hat es im Aargau ordentlich geblitzt. Auch am Montag sind Gewitter angekündigt.
© Keystone

Über 500-mal hat es in der Nacht auf Montag im Aargau geblitzt. Nur in Baselland wurden mit 1065 Blitzen mehr registriert. Auch der Wind frischte deutlich auf, in Würenlingen wurden beispielsweise Sturmböen mit bis zu 100 km/h gemessen, wie SRF Meteo schreibt.

Die Gewitter machen noch keine Pause. Auch am Montagnachmittag zieht eine Front von Westen her über das Argovialand. Gemäss Meteonews kann es erneut heftige Gewitter geben. Zudem sind starke Windböen, Starkregen und Hagel möglich.

Gewittert es bei dir? Schick uns ein Bild oder Video davon!

Immerhin: Die Gewitter ziehen laut Meteonews schnell vorbei. Zwar kann es sehr stark, dafür aber nur kurz regnen. Die Regenmengen dürften sich deshalb in Grenzen halten. Allerdings wird es auch am Dienstag in der zweiten Tageshälfte wieder gewittrig. Erst in der Nacht auf Mittwoch nimmt das Risiko wieder ab.

Zu warmer Juni mit mehr Hitzetagen

Dennoch wurde der Juni von Gewittern geprägt. Bisher sind im Aargau insgesamt 7219 Blitze registriert worden. Am meisten bekam der Kanton Bern ab, wo bereits 14'551 Blitze gezählt wurden, wie Meteonews schreibt. Auch wenn derzeit immer wieder Gewitter eine kühle Erfrischung bringen: Der Juni war bisher deutlich zu warm. Gerade im Aargau war das spürbar. Die höchste Temperatur in diesem Monat wurde am 19. Juni mit 36,9 Grad in Beznau gemessen. Leibstadt liegt mit 36,4 Grad auf Platz fünf, Buchs/Aarau mit 35,9 Grad auf Platz sechs. Auf den Rängen sieben und acht liegen Würenlingen (35,9 Grad) und Gösgen (35,7 Grad). Insgesamt gab es im Mittelland zwischen drei und sieben Hitzetagen, normal wären im Flachland ein bis drei Hitzetage. Generell war der Juni zu warm. In Aarau war es der drittheisseste je gemessene Juni.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 27. Juni 2022 14:02
aktualisiert: 27. Juni 2022 14:02
Anzeige