Weihnachten 2021

Adventsfenster: 30-jähriger Aargauer Brauch wird fortgesetzt

Janina Schenker, 29. November 2021, 17:37 Uhr
Nachdem die Adventsfenster letztes Jahr pandemiebedingt vielerorts ausgefallen sind, nimmt die Tradition in diesem Jahr wieder Fahrt auf. Wir verraten dir, warum dieser Brauch seinen Ursprung im Aargau haben soll und in welchen ausgewählten Aargauer Gemeinden du Fenster bestaunen kannst.
Am 13. Dezember sollen Weihnachtssujets das Centralschulhaus in Reinach wieder zum Leuchten bringen, inklusive Schülerchor, Punsch vor dem Feuer und Lebkuchen.
© Sandra Ardizzone

Es soll ein Ort sein, wo sich Nachbarn in der kalten Jahreszeit zum Schwatz treffen: 24 Anwohner eines Dorfes oder Quartiers schmücken eines ihrer Fenster. Ab dem 1. Dezember wird ab Einbruch der Dunkelheit täglich ein weiteres Fenster beleuchtet. Jedes Dorf hat mit diesen begehbaren Adventskalendern seine Eigenheiten entwickelt. So wird mancherorts ein Apéro in der warmen Stube offeriert, während dem einige Weihnachtslieder singen oder vor dem Haus Suppe anbieten. Meist können die Adventsfenster bis am 6. Januar, dem Dreikönigstag, bestaunt werden.

Aargauer Brauch verbreitet sich international

Nachforschungen weisen darauf hin, dass der Brauch im Aargau entstanden ist. Der Kulturwissenschaftler Dominik Wunderlin hat aus Zeitungsmeldungen und Internet-Recherchen die Anfänge des Adventsfenster-Brauchs rekonstruiert. «Das Phänomen des begehbaren Adventskalenders ist noch jung. Bisher haben wir keine Belege, die weiter als 1985 zurückreichen. Damals aber muss er im Kanton Aargau bereits bekannt gewesen sein», sagt der Basler in einem Interview mit dem Magazin «Horizonte». So stamme ein früher Beleg aus Othmarsingen. Dort soll es bereits 1986 Adventsfenster gegeben haben. In den Jahren darauf übernahmen im unteren Freiamt und im östlichen Aargau viele Orte die Idee, so der Experte. Heute sind die Adventsfenster in der ganzen Deutschschweiz fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. Sogar in Teilen Frankreichs, Österreichs und in ganz Deutschland findet die Aargauer Tradition Anklang.

Adventsfenster 2021

Letztes Jahr fielen die geschmückten Fenster vielerorts der Pandemie zum Opfer. In diesem Jahr entschieden sich aber viele Aargauer Gemeinden, die Tradition fortzuführen. Du möchtest bei einem Spaziergang geschmückte Fenster in deiner Region bestaunen? Nachfolgend findest du das Programm ausgewählter Aargauer Gemeinden, die ihre begehbaren Adventskalender publizieren:

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. November 2021 09:14
aktualisiert: 30. November 2021 09:14
Anzeige