Aargau/Solothurn

Halbmarathon in Vollmontur: Aargauer Feuerwehrmänner unterbieten in Aarau alten Weltrekord

Aargau Halbmarathon

Alle drei Aargauer Feuerwehrmänner unterbieten alten Weltrekord

19.03.2023, 16:58 Uhr
· Online seit 19.03.2023, 15:44 Uhr
Seit Dezember haben sich die Feuerwehrmänner Florian Wettstein, Patrick Suter und Marco Zobrist auf den Lauf vorbereitet. Dieser wurde nicht im normalen Sportdress absolviert, sondern in voller Arbeitsmontur – mit Helm, Maske und einer Hochdruckflasche. Nun haben sie den Weltrekord in der Tasche.
Anzeige

Am Sonntagmorgen startete der Aargau Halbmarathon in Aarau und die drei Aargauer Feuerwehrmänner wollten es an diesem Tag besonders wissen: Die drei sind Mitglieder des Atemschutz-Sportclub Schweiz (ASSCS) und starteten die Mission Weltrekord mit rund 25 Kilogramm Ausrüstung als Handicap (über die Vorbereitungen haben wir hier berichtet).

Eigentlich wollten alle drei unter der selbst gesetzten magischen Marke von 3 Stunden und 15 Minuten bleiben. Dafür hat es nicht allen ganz gereicht. Marco Zobrist als schnellster der drei brachte seinen Lauf in 3:10:27 durch, Patrick Suter und Vereinspräsident Florian Wettstein brauchten 3:17:39 und 3:19:59 Stunden.

«Blasen an den Füssen, sonst alles tiptop!»

Trotzdem knackten alle drei den bisherigen Weltrekord eines Neuseeländers von 3:21. «Es wurde zum Schluss noch ziemlich knapp», sagt Wettstein kurz nach dem Einlauf zu ArgoviaToday. Die Freude ist gross, aber: «Wir sind auch ein wenig geschafft und haben ein paar Blasen an den Füssen, aber sonst ist alles tiptop!». Nun gehe es zum Feiern erstmal ins Restaurant.

Quelle: ArgoviaToday/Michelle Brunner

800 Einzelmeldungen und 34 Dreierteams

Bei angenehmen Bedingungen sicherte sich der Badener Zahnarzt Daniel Fässler die Einzelwertung bei den Männern in 1:14:44 vor dem Briten Joe Woods (1:15.46 Std.) und dem Triathleten Sven Altermatt (1:17.25 Std) aus Basel.

Bei den Frauen siegte die Wohlerin mit Anja Schwegler in 1:26.01 Std. eine Triathletin und Hawaii-Starterin von 2022. Die Lokalmatadorin und Vorjahres-Siegerin Lea Brunschwiler (27) aus Aarau, von Hause aus eigentlich Volleyballspielerin, schaffte mit dem 3. Rang hinter Alexandra Massenz erneut den Sprung aufs Podest.

Am Aargau Halbmarathon teilgenommen hatten fast 800 Einzelläuferinnen und Einzelläufer und 34 Dreier-Teams. Die Route führte vom Aarauer Schachen durch die Altstadt nach Suhr, Unterentfelden, via Roggenhausen nach Erlinsbach und wieder retour zu Start/Ziel auf der Leichtathletikanlage in Aarau.

Die Route gilt wegen dreier Anstiege – inklusive der steilen Treppe auf den Suhrerchopf – nicht gerade als Strecke für Rekorde. Umso höher ist die Leistung aller Teilnehmenden, aber vor allem den drei Feuerwehrmännern Zobrist, Suter und Wettstein zu werten.

veröffentlicht: 19. März 2023 15:44
aktualisiert: 19. März 2023 16:58
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch