Aargau/Solothurn

An der Aargauer Grenze: Mann schlägt Zugbegleiterin und flieht

Waldshut

Mann (53) schlägt bei Billettkontrolle Zugbegleiterin ins Gesicht

· Online seit 22.03.2024, 11:58 Uhr
Am Donnerstagabend wurde die deutsche Bundespolizei darüber informiert, dass eine Zugbegleiterin von einem Passagier ins Gesicht geschlagen wurde. Der Vorfall ereignete sich in einem Regionalzug, der am Bahnhof Waldshut stand. Der Mann hatte kein gültiges Billett bei sich.
Anzeige

Über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn wurde die Bundespolizei am Donnerstagabend darüber informiert, dass die Zugbegleiterin der am Bahnhof Waldshut an der Aargauer Grenze stehenden Regionalbahn durch einen Passagier geschlagen wurde. Das teilt die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein mit. Bei der Fahrkartenkontrolle konnte der Mann kein Billett vorlegen und flüchtete nach dem Schlag aus dem Zug.

Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten anschliessend einen Tatverdächtigen im Stadtgebiet Waldshut feststellen. Bei der Kontrolle konnte sich der 53-jährige Mann nicht ausweisen, zeigte sich unkooperativ und leistete in der Folge Widerstand gegen die Mitnahme.

Durch die Überprüfung der Fingerabdrücke konnte der Mann als 53-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger identifiziert werden. Zudem bestehen gegen ihn eine Aufenthaltsermittlung und zwei Ausschreibungen im Schengener Informationssystem (SIS). Durch die Bundespolizei wurde ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet. Die Zugbegleiterin erlitt durch den Schlag ins Gesicht leichte Verletzungen.

(sib)

veröffentlicht: 22. März 2024 11:58
aktualisiert: 22. März 2024 11:58
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch