Obersiggenthal

43-jähriger Raser ausserorts mit 155 km/h erwischt

24. Juni 2022, 09:37 Uhr
Die Kantonspolizei Aargau erfasste am Donnerstag einen Autofahrer, der ausserorts mit 155 km/h unterwegs war. Der 43-Jährige musste seinen Führerausweis abgeben.
Weil der Lenker den sogenannten Rasertatbestand erfüllte, schaltete die Polizei die Staatsanwaltschaft ein.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Mit einem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Donnerstagnachmittag zwischen Freienwil und Obersiggenthal eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Kurz nach 16.30 Uhr erfasste die Polizei allerdings einen 43-jährigen Audi-Fahrer, der mit 155 km/h unterwegs war.

Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 70 km/h. Die Kantonspolizei stoppte den Audi sogleich. Weil der Lenker den sogenannten Rasertatbestand erfüllte, schaltete die Polizei die Staatsanwaltschaft ein. Diese eröffnete gegen den 43- jährigen Polen mit Wohnsitz im Aargau eine Strafuntersuchung.

Zudem wurde ihm der Führerausweis vorläufig abgenommen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 24. Juni 2022 09:38
aktualisiert: 24. Juni 2022 09:38
Anzeige