Aargau/Solothurn
Baden/Brugg

Baden: Bauprojekt von Müller Bräu kann nach 10 Jahren endlich beginnen

Baden

Bauprojekt von Müller Bräu kann nach 10 Jahren endlich beginnen

13.10.2023, 12:55 Uhr
· Online seit 13.10.2023, 10:16 Uhr
Neben dem Bahnhof in Baden soll in den drei Jahren auf einem 8000 Quadratmeter grossen Areal eine Überbauung entstehen, die Gastronomie und Wohnen verbinden soll. Nun ist auch die letzte Beschwerde vom Tisch und das Projekt kann weitergehen.
Anzeige

Seit mehr als zehn Jahren plant die Brauerei H. Müller AG neben dem Bahnhof in Baden ein Bauprojekt, welches rund 63 Millionen Franken kosten soll. Diese neue Überbauung soll demnach Wohnen und Gastronomie vereinen. Nachdem mit dem letzten Einsprecher eine Einigung gefunden werden konnte, ist der Bau nun bewilligt. Die letzten Unterschriften seien am Montag gemacht worden, erklärt Felix Meier, Geschäftsführer von Müller Bräu, gegenüber der «Aargauer Zeitung».

Biergarten bleibt an Ort und Stelle

Die Überbauung auf einer Fläche von rund 8000 Quadratkilometern kommt demnach zustande. Geplant sind vier Gebäude mit insgesamt 137 Wohnungen. Das höchste Gebäude wird 37 Meter hoch sein und zehn Stockwerke umfassen, die weiteren Gebäude sind zwei fünf- und ein achtgeschossiges.

Wie die «Aargauer Zeitung» weiter schreibt, wird das gesamte Areal in einen südlichen und in einen nördlichen Bereich unterteilt. Der bereits bestehende Biergarten wird an gleicher Stelle bleiben, der Zugang verläuft entweder direkt von der Dynamostrasse, von der Brauereigasse oder über den nördlichen Durchgang im Langhaus. Dazu soll es neben einer Tiefgarage über dem Biergarten auch eine Bierhalle geben, die ganzjährig betrieben werden soll. Das Sudhaus, das Kesselhaus mit Hochkamin, das Malzsilo mit Fassadenschrift sowie der Eisenzaun und die Bäume sollen auch erhalten bleiben.

Pendlerinnen und Pendler müssen sich umstellen

Im Januar oder Februar soll mit dem Bau begonnen werden, so Meier. Die Bauzeit soll rund zweieinhalb Jahre betragen. Für Pendlerinnen und Pendler, die vom Bahnhof kommen, bringt der Bau auch einige Neuerungen mit sich. Die Unterführung zum BT-Hochhaus wird abgebrochen. «Wir setzen alles daran, dass weiterhin ein guter Zugang zum Bahnhof gewährleistet ist», sagt Meier gegenüber der Zeitung.

Damit hatte der Biergarten am 23. September zum letzten Mal geöffnet – für mindestens drei Jahre. Während den Bauarbeiten wird der Biergarten an einen neuen Ort verlegt. Dann ist er unter dem Namen «Müllersgarten» draussen beim silbrigen Gebäude zwischen Dynamo- und Güterstrasse zu finden.

(red.)

veröffentlicht: 13. Oktober 2023 10:16
aktualisiert: 13. Oktober 2023 12:55
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch