Mehr Sitzplätze

Beizen brauchen in Baden jetzt wieder eine Bewilligung

31. März 2022, 10:26 Uhr
Seit Anfang des Jahres müssen Beizen in Baden wieder eine Bewilligung für zusätzliche Sitzplätze im Aussenbereich beantragen, wie die Aargauer Zeitung schreibt. Während der Pandemie war das nicht nötig. Dieses Vorgehen kommt nicht bei allen Betreibern gut an. Manche zeigen nun Initiative.
Die Bodega in Baden ist eines von mehreren Restaurants, die sich eine zusätzliche Aussenbestuhlung bewilligen lassen wollen. (Archivbild)
© Alex Spichale/Aargauer Zeitung

Während der letzten beiden Pandemiejahre hat die Badener Gastroszene städtische Sonderregelungen erhalten. Zum einen durften mehr Tische in den Aussenbereich aufgestellt werden und zum anderen wurden ihnen auch Gebühren erlassen. Doch das seien nur temporäre Massnahmen, berichtet die Aargauer Zeitung. Der Zürcher Stadtrat verzichtet auf die Bürokratie und lässt die Ausnahme auch nach Corona weiterziehen. In Baden hingegen ist diese Ausnahme ausgelaufen und die Beizer werden wieder zur Kasse gebeten und müssen auch ein Baugesuch einreichen, um ihren Aussenbereich grosszügiger gestalten zu wollen.

Und genau das machen nun auch einige Gastronomen in Baden. Neben dem«VapVap» an der Rathausgasse, will auch das Restaurant «Bodega» ein Baugesuch einreichen, um ihre Terrasse grosszügiger bestuhlen zu können. Die Gastronomen hoffen, dass weitere Betriebe dem Beispiel folgen werden. Am 14. April findet nun ein runder Tisch mit Vertretern des Stadtrats statt.

(Aargauer Zeitung) 

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 31. März 2022 07:52
aktualisiert: 31. März 2022 10:26
Anzeige