Kinder nicht erwünscht

Familien dürfen nicht ins Hallenbad Brugg

Michelle Brunner, 25. Mai 2021, 17:29 Uhr
Kindern und Jugendlichen, die nicht schwimmen können, wird der Zutritt ins Hallenbad Brugg derzeit verwehrt. Auf Facebook sorgt die Massnahme für heftige Reaktionen. Der Kanton begründet den unpopulären Entscheid mit den Corona-Auflagen.
Fröhliches Planschen mit den Kindern ist im Hallenbad Brugg derzeit nicht möglich.
© GettyImages

Seit Ende April ist das Hallenbad Brugg wieder geöffnet. Nicht allerdings für Kinder: Auf Facebook beklagen sich Dutzende Eltern, dass ihnen der Eintritt mit ihren Sprösslingen verwehrt wurde. Für viele eine unverständliche Situation: In teils heftigen Reaktionen machen Eltern ihrem Ärger Luft, sogar Begriffe wie «Kinderdiskriminierung» fallen.

«Das Hallenbad soll Breitensportlern zur Verfügung stehen»

Damit die Hallenbäder ihren Betrieb wieder aufnehmen konnten, müssen sie strikte Auflagen vom Bund einhalten. So dürfen sich zum Beispiel maximal 15 Personen im gleichen Hallenbadraum aufhalten.

Die begrenzte Personenzahl sei auch der Grund dafür, dass zurzeit keine Kinder ins Hallenbad dürfen, erklärt der Brugger Stadtschreiber Matthias Guggisberger. «Aufgrund der Kapazitätsvorschriften ist das Baden für Familien, insbesondere Nichtwimmerinnen und Nichtschwimmer mit Begleitpersonen, im Hallenbad momentan nicht möglich.» Kinder und Jugendliche dürften nur dann ins Hallenbad, wenn sie in der Lage seien, selbstständig Längen schwimmen zu können. Kinder, welche diese Voraussetzungen nicht erfüllen, dürften das Hallenbad nur dann betreten, wenn sie an einem privaten Schwimmkurs oder am Schulschwimmen teilnehmen. In der restlichen Zeit stehe das Hallenbad den Breitensportlern zur Verfügung.

Hallenbäder können Massnahmen selber verschärfen

Dass sich das Hallenbad Brugg für einen familienfreien Betrieb entschieden hat, ist laut dem Departement für Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau zwar nicht üblich, jedoch legal: «Es gelten unter anderem Vorgaben betreffend der zulässigen Aktivitäten, Maskenpflicht und der maximalen Belegungszahl. Das Hallenbad Brugg kann darüber hinaus selbst entscheiden, ob es zu den geltenden Massnahmen auf Bundesebene weitere Einschränkungen erlässt».

Ab wann das Hallenbad Brugg seine Türen für die Familien wieder öffnet, ist noch unklar. Die Zutrittsregelungen von den Familien werden im Hallenbad Brugg erst dann überprüft, wenn die Vorschriften des Bundes geändert werden.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 25. Mai 2021 17:34
aktualisiert: 25. Mai 2021 17:34
Anzeige