Tödliche Unfälle

Mehrere Verkehrstote: Trauriges Wochenende auf den Strassen der Region

14. August 2022, 14:00 Uhr
Nicht nur in Villigen kam es heute Nacht zu einem tödlichen Unfall. Auch in Kölliken verunfallte ein 16-jähriger Motorradfahrer. Er verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit einem Kandelaber. Im solothurnischen Oekingen verstarb ein Velofahrer nach einer Kollision mit einem Auto.

Es geschah auf dem Nachhauseweg von der Streetparade. Zwischen Mandach und Villigen im Kanton Aargau kam es am frühen Sonntagmorgen zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Nach einem Überholmanöver kam ein Auto von der Fahrbahn ab und landete in einem Waldgebiet. Von den vier Insassen sind zwei verstorben und zwei schwer verletzt.

Tödlicher Unfall in Kölliken

Verunfallt ist ausserdem ein 16-jähriger Motorradfahrer am späten Samstagabend. Er war zusammen mit zwei Kollegen unterwegs. Auf einem asphaltierten Feldweg beschleunigte der junge Mann aus der Region Brugg sein Motorrad und verlor schliesslich die Kontrolle über das Fahrzeug, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung schreibt. Der Mann kollidierte mit einem Kandelaber und zog sich durch den Aufprall tödliche Verletzungen zu.

Fahrradunfall im Solothurnischen

In Oekingen im Kanton Solothurn kam es ebenfalls zu einem tödlichen Verkehrsunfall. In der Nacht auf Sonntag kollidierte ein 45-jähriger Velofahrer mit einem Autofahrer. Passiert ist es zwischen Oekingen und Subingen. Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Solothurn beabsichtigte der Velofahrer die vortrittsberechtigte Strasse zu überqueren. Dabei wurde er von einem Personenwagen erfasst. Der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle, die Autoinsassen blieben unverletzt. Die Strasse zwischen Subingen und Oekingen war zeitweise gesperrt.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. August 2022 14:00
aktualisiert: 14. August 2022 14:00
Anzeige