Baden

Raser wird in 30er-Zone mit 94 km/h gemessen

19. Mai 2022, 11:51 Uhr
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle ist der Stadtpolizei Baden ein Raser ins Netz gegangen. Der Lenker muss seinen Ausweis abgeben.
59 km/h zu schnell. Das erfüllt den Rasertatbestand (Symbolbild)
© Kapo Aargau

Am vergangenen Sonntagabend hat die Stadtpolizei Baden eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Fislisbacherstrasse in Rütihof durchgeführt. An dieser Passage gilt Tempo 30. Kurz vor 20 Uhr habe das Messgerät ein Auto mit 94 km/h gemessen, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau heisst.

Die schmale Quartierstrasse ist eher nicht zur Rennstrecke gemacht.
© Screenshot / Google Maps

Das sind nach Abzug der gesetzlichen Toleranz 59 km/h zu viel und der Lenker erfüllt damit den Rasertatbestand, heisst es weiter. Dabei handelt es sich um eine schwere Straftat, weshalb auch die Kantonspolizei die weitere Fallbearbeitung übernimmt. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat zudem eine Strafuntersuchung eröffnet.

Gemäss der Mitteilung wird der Lenker sein Billett abgeben müssen. Die Verzeigung durch die Kapo Aargau läuft.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 19. Mai 2022 11:53
aktualisiert: 19. Mai 2022 11:53
Anzeige