Anzeige
In Hauswand gefahren

Tödlicher Unfall in Veltheim: Freunde trauern um 18-jährigen Automechaniker

7. Oktober 2021, 19:35 Uhr
Am Mittwochmorgen ist ein 18-jähriger Lenker in Veltheim in eine Hauswand gefahren. Er wurde so schwer verletzt, dass er später im Spital starb. Als es zum Unfall kam, war er auf dem Weg zu seinem letzten Arbeitstag als Automechaniker-Lehrling.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Der 18-Jährige, der am Mittwochmorgen in Veltheim tödlich verunglückt ist, war laut Freunden sehr wahrscheinlich nicht angegurtet gewesen, sagen sie zu Tele M1. Er habe sein Herz am rechten Fleck gehabt. Bei ihnen sitzt der Schock nach wie vor tief. Sie trauern an der Unfallstelle um ihn. Dort lebt auch Sämi Schmid. Wie er den schweren Unfall erlebt hat, siehst du im Video.

Der Unfall hatte sich laut der Kantonspolizei Aargau am Mittwochmorgen kurz nach 7 Uhr ereignet. Der 18-jährige Fahrer sei von Brugg Richtung Wildegg gefahren. Aus noch unbekannten Gründen kam er in Veltheim von der Strasse ab und prallte gegen eine Hausmauer.

Der junge Mann verletzte sich dabei schwer und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital gebracht werden. Dort ist er an seinen schweren Verletzungen verstorben, berichtet die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag. Am Auto sowie am betroffenen Gebäude entstand grosser Sachschaden. Aufgrund des Unfalls war die Strasse zwischen Auenstein und Veltheim für rund fünf Stunden gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday/Leonie Projer

Die Unfallursache ist nach wie vor unklar, so die Aargauer Kantonspolizei weiter. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zur Fahrweise des VW-Golf-Fahrers machen können, sollen sich bei der Kantonspolizei in Schafisheim melden.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 6. Oktober 2021 09:08
aktualisiert: 7. Oktober 2021 19:35