Anzeige
Biergarten

Trotz harzigem Start: Biergärten bleiben optimistisch

30. Mai 2021, 07:09 Uhr
Die Biergarten-Betreiber bleiben trotz verhaltenem Saisonstart optimistisch (gettyimages)
© Getty
Seit rund einem Monat sind die Biergärten im Kanton Aargau wieder geöffnet. Durch den Dauerregen und die strikten Corona-Massnahmen wurde den Gartenbeizen das Geschäft jedoch erschwert.

Nach einem harten Arbeitstag gibt es nichts besseres, als sich mit Freunden im Biergarten ein kaltes Bier zu genehmigen. Das ist nun seit rund einem Monat im Kanton Aargau wieder möglich, ab nächster Woche dürfen im freien gar wieder sechs Personen ohne Maske am Tischs sitzen. Trotzdem verlief der Start für die Aargauer Biergärten harzig.

«Der Dauerregen ist katastrophal» 

So zum Beispiel auch im Biergarten Baden, welcher neben den Corona-Einschränkungen auch mit dem schlechten Wetter zu kämpfen hatte. Zwar wurde der Badener Biergarten im April regelrecht von Gästen überrannt, im Vergleich zu 2019 kommen aber spürbar weniger Gäste. «Wir haben bis jetzt gerade mal die Hälfte des Umsatzes wie vor zwei Jahren», so Geschäftsführer Stefan Bill.

Denn durch die Corona-Massnahmen könnten nicht mehr alle Tische voll besetzt werden. Auch der Dauerregen war laut Bill für das Geschäft «katastrophal.» Die Gäste blieben in der vergangenen Woche mehrheitlich aus.

Dazu kommt, dass Personen vermehrt ihre Tage im Homeoffice verbringen. Der Biergarten Baden musste deshalb sogar den Mittagsbetrieb einstellen. «Das hat einfach nicht rentiert.»

Wirtshaus zur Brauerei bleibt optimistisch

Das Wirtshaus zur Brauerei in Villmergen bleibt trotzdem zuversichtlich. «Langfristig wirkt sich Corona nicht auf die Biergarten-Saison aus», ist Marco Studer, Leiter Gastronomie im Wirtshaus zur Brauerei, überzeugt. Denn die sonnigen und warmen Tage stehen bereits vor der Tür und somit auch der nächste Ansturm auf die Biergärten.

Ausserdem wird die Fussball-Europameisterschaft am 11. Juni angepfiffen. Ein Event, welcher die Fussballfans normalerweise in Scharen in die Biergärten zieht. Einbussen wird es jedoch trotzdem geben, so auch im Biergarten Baden. Dort wurden an der letzten Fussball-WM noch 800 Gäste bedient, dieses Jahr gerade mal die Hälfte, wie Geschäftsführer Bill bekannt gibt.

Trotz der düsteren Aussichten dürften die Bierbeizen finanziell über die Runden kommen. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit und die Gäste freuen sich auf die kommende Biergarten-Saison.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. Mai 2021 06:58
aktualisiert: 30. Mai 2021 07:09