Nach Unfall mit Dumper

Bahnstrecke zwischen Lenzburg und Luzern ist wieder offen

18. Juni 2021, 18:09 Uhr
In Ballwil LU ist ein Zug der S9 mit einer mobilen Baumaschine, einem sogenannten «Dumper», zusammengekracht. Dabei wurde der Dumperfahrer schwer verletzt. Der Zugverkehr zwischen Luzern und Lenzburg stand mehrere Stunden still.

Quelle: PilatusToday

Anzeige

Die S9 war am Freitagmorgen um kurz vor 11 Uhr von Eschenbach LU Richtung Hochdorf LU unterwegs. Beim Bahnübergang in Ballwil prallte der Zug in einen Dumper, der den Übergang überqueren wollte. Der 51-jährige Fahrer der Baumaschine wurde dabei schwer verletzt. Vor Ort betreute ihn der Rettungsdienst, anschliessend wurde er mit der Rega ins Spital geflogen. Das Zugpersonal und die rund 30 Passagiere blieben bei dem Unfall unverletzt.

Wie die Polizei kurz nach 15 Uhr weiter mitteilte, war die Bahnstrecke zwischen Lenzburg und Luzern auch am Nachmittag noch gesperrt. Am Abend konnte sie wieder für den Zugverkehr freigegeben werden. Die SBB setzten bis dahin zwischen Beinwil am See und Emmenbrücke Ersatzbusse ein.

Auch die Bergungsarbeiten dauerten bis am Nachmittag. Diese würden sich schwierig gestalten, da der Glenktriebwagen mit zwei Achsen aus den Schienen gesprungen sei, so die Polizei. 

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 18. Juni 2021 11:58
aktualisiert: 18. Juni 2021 18:09