Anzeige
Kriminalität

Bei Landesverweis: So will der Kanton Aargau ein Untertauchen verhindern

8. Oktober 2021, 21:50 Uhr
Neu soll das Migrationsamt bei jedem Prozess dabei sein, bei dem es um eine Ausschaffung geht. So soll sichergestellt werden, dass jemand, der dazu verurteilt wird, die Schweiz zu verlassen, direkt in Sicherheitshaft gebracht und ein Abtauchen verhindert wird.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Ein Einbruch, ein Sexualdelikt oder schwere Körperverletzung: Solche Delikte können für Ausländer neben der Strafe auch noch weitere Konsequenzen mit sich bringen. Es droht die Ausschaffung.

Im Jahr 2019 hätten 51 Menschen auf Grund solcher Vergehen die Schweiz verlassen müssen. Laut dem Kanton Aargau sind von diesen Personen aber immer noch mehr als ein Dutzend in der Schweiz, einige sind gar untergetaucht und nicht mehr auffindbar.

Wie dies passieren konnte und was der Kanton Aargau in Zukunft ändern will, um solche Vorfälle zu verhindern, erfährst du im Video. 

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. Oktober 2021 21:51
aktualisiert: 8. Oktober 2021 21:50