Brugg

Besitzerin überrascht Auto-Einbrecher in flagranti – und knöpft ihm die Beute wieder ab

Vroni Fehlmann, 23. Januar 2023, 11:22 Uhr
Im ganzen Kanton Aargau ist es am Wochenende zu Fahrzeugeinbrüchen gekommen. In einem Fall konnte die Polizei einen mutmasslichen Täter festnehmen. Sie mahnt zudem weiterhin zur Vorsicht: Manchmal hatte die Täterschaft besonders leichtes Spiel.
Autoknacker haben ein leichtes Spiel, wenn die Fahrzeuge unverschlossen sind. (Symbolbild)
© Keystone
Anzeige

Autoknacker beschäftigen die Aargauer Polizei derzeit besonders häufig. Die Täterschaft streift durch Wohnquartiere und macht sich an parkierten Autos zu schaffen. Doch auch Einbrüche in Häuser, in denen die Bewohnenden schlafen, werden registriert. Meist sind die Gelegenheitsdiebe nicht allzu gut mit Werkzeug ausgerüstet, da sie unverschlossene Türen nutzen. Die Polizei rät deshalb erneut, niemals Wertsachen im Auto liegen zu lassen und Türen immer zu verschliessen.

Frauen erwischen Dieb in flagranti

Allein am vergangenen Wochenende kam es auf dem ganzen Kantonsgebiet zu mehreren Fahrzeugeinbrüchen. Der erste ereignete sich in der Nacht auf Samstag in Meisterschwanden, wo Diebe aus einem unverschlossenen Fahrzeug vor einem Einfamilienhaus 200 Franken aus einem Portemonnaie stahlen, welches sich im Auto befand. Weil auch das Fahrzeug vor dem Nachbarshaus unverschlossen war, suchten sie dort ebenfalls nach Wertsachen. In der Handtasche, die sich im Auto befand, war jedoch nichts zu holen.

In der Nacht auf Sonntag machten sich Unbekannte an einem parkierten Auto in Baden zu schaffen. Sie konnten schliesslich eine Sonnenbrille und Kosmetikartikel entwenden.

Der nächste Tatort war Brugg: Hier wurde ein Dieb am Sonntagabend in flagranti erwischt. Während er ein unverschlossenes, parkiertes Fahrzeug durchsuchte, traf plötzlich die Besitzerin ein, die sich von einer Kollegin hatte nach Hause fahren lassen. Der Dieb flüchtete, wurde von den beiden Frauen aber verfolgt. Sie bemerkten nämlich, dass Geld aus dem Auto fehlt. Nachdem sie ihn zur Rede gestellt hatten, gab er das Geld zurück und verschwand. Die Regionalpolizei Brugg konnte den mutmasslichen Dieb jedoch kurz darauf bei der Asylunterkunft antreffen und den 24-jährigen Algerier festnehmen.

Münzgeld und Jetons gestohlen

In der Nacht auf Montag machten sich Unbekannte schliesslich in Kaiseraugst an Autos zu schaffen. Kurz nach Mitternacht fielen nämlich drei Männer auf einem Parkplatz auf, wie sie um Autos herumschlichen. Sie konnten unerkannt flüchten und hatten zuvor Jetons für eine Waschanlage und ein wenig Münzgeld aus einem Fahrzeug gestohlen.

Ebenfalls in der Nacht auf Montag wurde auch in ein Auto in Nussbaumen eingebrochen. Dieses hatte vor einem Einfamilienhaus gestanden. Die Täterschaft durchsuchte jedoch nicht nur das Fahrzeug, sondern auch gleich den Wintergarten des Hauses. Zudem wurde in derselben Strasse ein weiteres unverschlossenes Auto durchsucht. Beute fanden die Unbekannten an beiden Orten nicht. Sie dürften aber auch in der Nachbargemeinde Rieden ein Auto aufgebrochen haben, vermutet die Polizei.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 23. Januar 2023 11:22
aktualisiert: 23. Januar 2023 11:22