Füllinsdorf BL

Betroffene über Bankomaten-Sprengung: «Ich war schon sehr erstaunt»

1. Dezember 2022, 13:04 Uhr
In der Nacht auf Donnerstag wurde ein Bankomat an der Mühlerainstrasse in Füllinsdorf gesprengt. Die Täter konnten flüchten, ohne erwischt zu werden. Betroffene zeigen sich überrascht über die Sprengung.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Schon wieder haben Unbekannte zugeschlagen: Kurz nach vier Uhr morgens wurde in Füllinsdorf BL – gleich bei der Aargauer Grenze in der Nähe von Kaiseraugst – ein Bankomat gesprengt. Ein Sprecher der Polizei Basel-Landschaft bestätigte eine entsprechende Recherche von Radio Argovia.

Bei der Explosion wurde der Aussen-Bankomat der Basellandschaftlichen Kantonalbank beim Einkaufszentrum Schönthal zerstört. Die Täterschaft konnte bisher nicht gefasst werden, wie der Polizeisprecher weiter sagte. «Gemäss jetzigem Erkenntnisstand waren es zwei maskierte Täter, welche unmittelbar nach der Explosion geflüchtet sind, bevor die Polizei eingetroffen ist», erzählt Roland Walter, Mediensprecher Polizei Basel-Landschaft.

Die Sprengung führte zu grossem Sachschaden am Bankomaten, dem Gebäude und den angrenzenden Läden. Gemäss ersten Erkenntnissen konnten die Täter kein Bargeld erbeuten. Das Gebiet Schönthal musste grossräumig umfahren werden. Die betroffene Strasse wurde vorübergehend gesperrt, weshalb der Verkehr umgeleitet werden musste. Die Geschäfte im Einkaufszentrum konnten um 10 Uhr wieder geöffnet werden.

Mitarbeiterinnen der Postfiliale im Einkaufszentrum zeigen sich überrascht über die Sprengung. «Ich war schon sehr erstaunt. Man hört immer wieder, dass es diese Sprengungen gibt. Aber, dass es jetzt hier in Füllinsdorf passiert, trifft einen schon», sagt eine Mitarbeiterin. Eine andere sagte: «Wir sind froh, dass wir noch gesund sind.»

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass es in der Region zu Bankomaten-Sprengungen kommt. So kam es erst gerade vor ein paar Wochen im Shoppi Tivoli in Spreitenbach oder in Egliswil zu einem ähnlichen Vorfall. Ausserdem wurde im August ein Bankomat in Büttikon gesprengt. Ebenso haben Unbekannte vor zwei Wochen im oberaargauischen Wynau zugeschlagen.

Wo im Mittelland sonst noch Bankomaten gesprengt wurden, siehst du hier:

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. Dezember 2022 07:20
aktualisiert: 1. Dezember 2022 13:04