Auf Dach gelandet

Betrunkene Junglenker verursachen drei Unfälle im Aargau

11. Dezember 2022, 16:20 Uhr
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereigneten sich im Aargau gleich drei Selbstunfälle. Alle Unfallverursacher waren betrunken unterwegs. An den Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden.
Anzeige

Ein 20-Jähriger kam am Samstagabend kurz vor Mitternacht mit seinem Auto auf der Seengerstrasse von der Strasse ab und blieb dann auf der angrenzenden Wiese stecken. Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte, wurden der Lenker und seine Beifahrerin nicht verletzt. Am Auto entstand aber Sachschaden. Da der Fahrer betrunken am Steuer sass, musste er den Führerausweis auf Probe abgeben.

Auto überschlägt sich und landet auf dem Dach

Kurze Zeit später kam es auch in Buchs zu einem Unfall. Ein junger Autofahrer war auf der Hauptstrasse von Aarau Rohr in Richtung Rupperswil unterwegs. Dabei geriet er mit seinem Wagen rechts neben die Strasse und schleuderte in der Folge über beide Fahrbahnen. Daraufhin überschlug es das Auto und es kam auf dem Dach liegend am angrenzenden Waldrand zum Stillstand.

Hast du etwas gesehen und willst uns davon berichten? Dann schick uns deine Bilder oder Videos:

Der Lenker wurde zur Kontrolle mit einem Rettungswagen in ein Spital gebracht. Er dürfte jedoch unverletzt geblieben sein. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Auch dieser Autolenker war betrunken unterwegs, weshalb ihm der Führerausweis entzogen wurde. Zudem besteht der Verdacht auf Führung eines Fahrzeugs unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss.

Polizei warnt vor Alkohol am Steuer

Die Kantonspolizei Aargau stellte darüber hinaus bei einer Patrouillenfahrt in der Nacht fest, dass der Wildschutzzaun neben der Gexistrasse in Lenzburg durchbrochen ist und ein Auto auf der Wiese steht. Die Polizei fand darin den 21-jährigen Unfallverursacher schlafend auf der Rückbank an. Dieser war unverletzt, jedoch stark alkoholisiert.

Am Auto entstand erheblicher Sachschaden. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte das Fahrzeug in Mellingen entwendet worden sein. Zudem lenkte der 21-Jährige das Auto, ohne im Besitz eines entsprechenden Führerausweises zu sein.

Die Kantonspolizei Aargau warnt einmal mehr davon, dass man sich betrunken nicht mehr hinters Steuer setzen sollte. Aus diesem Grund wird die Polizei in den kommenden Tagen auch vermehrt Kontrollen im Strassenverkehr durchführen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 11. Dezember 2022 16:27
aktualisiert: 11. Dezember 2022 16:27