Lommiswil

Bewohner tot in Bauernhaus gefunden: Brandursache geklärt

31. August 2022, 14:40 Uhr
Nach Abklärungen zur Ursache im Zusammenhang mit dem Brand in einem ehemaligen Bauernhaus in Lommiswil hat die Kapo Solothurn vergangenes Wochenende Überreste einer toten Person gefunden. Dabei handelt es sich um den vermissten Bewohner der Liegenschaft. Nun ist auch klar, wie das Feuer ausbrach.

Quelle: TeleM1

Am 18. August brannte an der Oberdorfstrasse in Lommiswil ein ehemaliges Bauernhaus komplett nieder. Wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung schreibt, konnte während der Ermittlungen durch Spezialisten der Brandausbruch im Bereich der ausgebauten Scheune lokalisiert werden. Als Ursache steht die Verwendung eines Brandbeschleunigers im Vordergrund. Hinweise auf eine strafbare Dritteinwirkung bestehen laut der Kapo aber keine. Da das Objekt stark einsturzgefährdet ist, mussten während den Arbeiten zur Klärung der Brandursache laufend Sicherheitsmassnahmen getätigt werden.

Quelle: TeleM1

Weiter schreibt die Kantonspolizei, dass am letzten Donnerstag im Dachstock Überreste einer toten Person aufgefunden werden konnten. Durch Abklärungen der Staatsanwaltschaft und einem Institut der Rechtsmedizin konnte eruiert werden, dass es sich dabei um den vermissten Bewohner der Liegenschaft handelt. Die Ermittlungen wurden von der Polizei abgeschlossen.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 31. August 2022 14:41
aktualisiert: 31. August 2022 14:41
Anzeige