Anzeige
Eppenberg-Wöschnau SO

Brennender Blitzer: Polizei vermutet Brandstiftung

7. Juni 2021, 14:50 Uhr
Die Radaranlage wurde laut der Polizei wahrscheinlich mutmasslich in Brand gesetzt. Der Sachschaden beträgt mehrere 10'000 Franken.
© Kantonspolizei Solothurn
Am Sonntag brannte an der Hauptstrasse in Eppenberg-Wöschnau eine Radaranlage der Kantonspolizei Solothurn. Laut ersten Ermittlungen wurde der Blitzer absichtlich in Brand gesetzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Mann habe am Sonntag kurz nach 14 Uhr gemeldet, dass die «semistationäre» Radaranlage an der Hauptstrasse in Eppenberg-Wöschnau brennt, teilte die Kantonspolizei Solothurn am Montag mit. Die Polizei bot umgehend die Feuerwehr Schönenwerd auf, die den Brand rasch unter Kontrolle brachte.

Erste Ermittlungen haben laut der Polizei ergeben, dass die Radaranlage mutwillig in Brand gesetzt wurde. Der Sachschaden beträgt mehrere 10'000 Franken.

Die Kantonspolizei Solothurn in Olten sucht Zeugen, welche verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Radaranlage gemacht haben.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. Juni 2021 14:44
aktualisiert: 7. Juni 2021 14:50