Aargau/Solothurn

Der Isländer Hoss Hauksson baut Wein im Aargau an

Rüfenach

Der einzige Isländische Winzer weltweit baut im Aargau Wein an

· Online seit 21.06.2024, 06:08 Uhr
Hoss Hauksson ist der einzige isländische Winzer der Welt. Der Isländer tobt sich in Sachen Weinbau ausgerechnet im Aargau aus. ArgoviaToday hat ihn besucht.

Quelle: ArgoviaToday / Selina Urech

Anzeige

Vom Mathematiker zum Winzer: Hoss Hauksson kehrte nach 20 Jahren der Finanzbranche den Rücken und konzentriert sich seit dem Jahr 2017 vollkommen auf den Weinbau. Nicht nur sein ungewöhnlicher Berufswechsel macht seinen Wein einzigartig – Hauksson ist auch der einzige Isländische Winzer der Welt.

Aber nicht nur was Berufe angeht, probiert er gerne Neues aus. Auch im Weinbau lebt sich der Isländer gerne aus – von Weisswein über Schaumwein bis hin zum einzigen Schaum-Wermut überhaupt –, Hauksson macht von allem etwas. Als nächstes Projekt will der Isländer Cidre produzieren. «Ich habe passend zu meinen Schäfchen angefangen, Schafbirne anzupflanzen, um daraus Cidre zu machen», führt er aus.

Bis zu 30'000 Flaschen Wein produziert der Winzer in einem Jahr und davon exportiert er rund 30 Prozent. «In der Schweiz wird normalerweise nur etwa 1 Prozent exportiert», erklärt der Winzer. Der Isländer, der zuvor in Island, den USA und England lebte, hatte im Ausland noch bessere Kontakte als in der Schweiz, erklärt er weiter. Darum verkauft er mehr Wein ausserhalb der Schweiz.

Sein Wein soll verzaubern

Das Logo seines Weines ist eine Wikinger-Rune. «Das ist eine Zauberrune. Die ist, um Freundschaften herzuzaubern oder um die Liebe einer Frau zu gewinnen. Das passiert auch, wenn man mit jemanden eine Flasche Wein teilt», sagt der Winzer. «Ich warne deswegen immer meine Kundschaft. Sie müssen aufpassen, mit wem sie die Flasche teilen. Ich kann nämlich nicht dafür haften, was danach passiert», führt er weiter aus und lacht.

veröffentlicht: 21. Juni 2024 06:08
aktualisiert: 21. Juni 2024 06:08
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch