Trickbetrug

Deshalb werden Geburtstage von älteren Personen nicht mehr von den Gemeinden publiziert

6. Januar 2023, 15:56 Uhr
Die Gemeinde Merenschwand verzichtet seit einigen Jahren darauf, die Geburtstage von älteren Einwohnerinnen und Einwohnern zu veröffentlichen. Weil Kriminelle sonst leichtes Spiel hätten, um den Enkeltrick anzuwenden.
Die Gemeinde Merenschwand will weiterhin auf Geburtstagspublikationen verzichten.
© Christof Borner-Keller
Anzeige

Bis vor ein paar Jahren war es in den meisten Gemeinden noch gang und gäbe, die Geburtstage von über 70-jährigen Personen in den amtlichen Publikationen zu veröffentlichen. Vor zehn Jahren jedoch gab der Verband der Aargauer Einwohnerkontrolle die Empfehlung, dies aus Datenschutzgründen nicht mehr zu tun. Trickbetrüger kämen so nämlich an Informationen, die ihnen dabei helfen könnten, den «Enkeltrick» anzuwenden.

Viele Gemeinden haben diese Empfehlung inzwischen umgesetzt. Auch die Gemeinde Merenschwand gehört dazu. Seit rund sechs Jahren werden auch dort die Geburtstage von Seniorinnen und Senioren nicht mehr veröffentlicht.

Ältere Personen wünschen sich Rückkehr der Geburtstagspublikationen

Das rief einige ältere Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde auf dem Plan, die die Abschaffung der Geburtstagsnachrichten wieder rückgängig machen wollten. Merenschwands Vizeammännin Claudia Dober jedoch musste nun die Bittstellerinnen und Bittsteller enttäuschen: «Wir müssen das Problem ernst nehmen und dürfen Enkeltrickbetrügern nicht Tür und Tor öffnen. Deshalb müssen wir leider weiterhin auf die Geburtstagspublikationen verzichten.»

Auch Daniel Wächter von der Kantonspolizei Aargau ist der Meinung, dass es sicher nicht falsch ist, auf die Veröffentlichung der Geburtstage zu verzichten, allerdings merkt er auch an: «Für Trickbetrüger ist diese Information sicher nicht besonders relevant.» Eher würden diese in Telefonverzeichnissen nach Namen suchen, hinter denen sie ältere Personen vermuten.

«Für viele ist es einfach eine Tradition»

Aber wieso ist es den älteren Damen und Herren in Merenschwand eigentlich wichtig, dass ihre Namen und Geburtsdaten veröffentlicht werden? Claudia Dober vermutet: «Für viele ist es einfach eine Tradition. Früher kannten sich alle Merenschwanderinnen und Merenschwander untereinander. Den Leuten ist wahrscheinlich einfach wichtig, dass man weiss, wann ihre Mitmenschen Geburtstag haben. Dann kann man vorbeigehen auf ein Stück Kuchen, oder einfach, um ein Geschenk zu überreichen.»

(ben)

Quelle: Radio Argovia
veröffentlicht: 7. Januar 2023 18:16
aktualisiert: 7. Januar 2023 18:16