Fix it!

Diese Reparatur-Angebote gibt es im Aargau

Ursina Mühlethaler, 16. August 2021, 16:35 Uhr
In einer Zeit, in der jeden Freitag für das Klima gestreikt wird, ist es naheliegend, dass auch das Bewusstsein für einen ökologischen Lebensstil immer grösser wird. Im Aargau gibt es deshalb mittlerweile zahlreiche Angebote, die für mehr Nachhaltigkeit sorgen.
Im Repair-Café bieten Profis kostenlos ihre Reparier-Skills an. (Symbolbild)
© Keystone

Die meisten machen bei kaputten Gegenständen kurzen Prozess: Ab in «Chübelsack»! Doch es muss nicht sein, dass defekte Sachen im Abfall oder in der hintersten Schublade landen, nur weil man nicht weiss, wie man sie flicken kann. Oder die nötigen Werkzeuge dafür nicht hat. Denn dafür gibt es im Aargau einige Lösungen.

Werkstatt mieten

Wenn du es komplett selber in die Hand nehmen willst, bietet sich eine offene Werkstatt an. Im Prozessor in Aarau beispielsweise kannst du gegen eine Tagespauschale unter anderem die Holz- und Metallwerkstatt sowie die Velowerkstatt und diverse Ateliers nutzen. Der Prozessor ist jeweils am Mittwoch-, Freitag- und Samstagnachmittag geöffnet.

Im «Prozessor» gibt es unter anderem auch eine Velowerkstatt.
© prozessor-aarau.ch

Werkzeug- und Geräteverleih

Wer zu Hause ein grösseres Reparatur-/Renovationsprojekt vorhat, ist bei einem Verleihservice an der richtigen Adresse. Für grosse Geräte wie beispielsweise eine Parkettschleifmaschine oder eine Kettensäge bietet sich unter anderem der Mietservice von OBI an.

Repair Café

Die Idee des Repair Cafés ist eigentlich schnell erklärt: Mit Hilfe von Profis kann man seine defekten Gegenstände kostenlos reparieren und dabei Kaffee und Kuchen geniessen. Man verbindet also das Nützliche mit dem Gemütlichen. Entstanden ist das Konzept «Repair-Café» ursprünglich in Holland. Durch die Stiftung für Konsumentenschutz wurde die Idee zunehmend auch in der Schweiz verbreitet. 2014 eröffnete die Stiftung ein Repair-Café in Bern, ursprünglich mit dem Ziel, bis 2022 insgesamt 150 solcher Cafés zu gründen. Dieses Ziel wurde aber schon vor einigen Monaten erreicht – 171 solcher Cafés gibt es Stand heute in der ganzen Schweiz. Mittlerweile hat man das Ziel deshalb etwas höhergesteckt: «Unser Fernziel ist es, dass in Zukunft jede und jeder ein Repair-Café in Pantoffeldistanz hat», so Raffael Wüthrich, Leiter Nachhaltigkeit beim Konsumentschutz gegenüber ArgoviaToday.

So geht es in einem «Repair-Café» zu und her.
© repair-cafe.ch / Matthias Luggen

Die Repair Cafés finden immer mal wieder an verschiedenen Orten statt. Nächstes Wochenende zum Biespiel: Am 21. August, in Lenzburg, im Familienzentrum am Walkenweg, oder auch im Bezirksschulhaus in Suhr. Am 16. Oktober findet der internationale Reparaturtag statt. An diesem Tag sind fast alle Schweizer Reparatur-Cafés geöffnet und versuchen gemeinsam, einen Rekord aufzustellen. Beim internationalen Reparaturtag 2018 wurden sage und schreibe 5,6 Tonnen an Gegenständen vor der Entsorgung gerettet, 2019 waren es vier Tonnen. Auch dieses Jahr soll wieder ein Reparaturrekord aufgestellt werden. Wann und wo es ein Repair Café in deiner Region gibt, findest du hier heraus.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 17. August 2021 07:30
aktualisiert: 17. August 2021 07:30
Anzeige