Anzeige
Good News

Erfolgreiche Suchaktion entlang des Rheins

7. Juni 2021, 10:06 Uhr
Blick über den Rhein und das Dorf Full-Reuenthal auf den Kühlturm des Kernkraftwerks Leibstadt, aufgenommen am 12. Maerz 2007 von Deutschland aus. Das AKW liegt am Schweizer Ufer des Rheins, nahe zu Deutschland. Seit 1978 sind die deutschen AnwohnerInnen berechtigt, bei Vorhaben, die Leibstadt betreffen, Einsprüche einzubringen. Das Kernkraftwerk wurde 1984 in Betrieb genommen.
© (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Zwischen Leibstadt und Full lief am Sonntagnachmittag ein 11-jähriger Bub mit Down-Syndrom während eines Spaziergangs mit seinen Eltern davon. Sofort rückten mehrere Patrouillen der Regionalpolizei Zurzibiet, oberes Fricktal, der Kantonspolizei Aargau und der eidgenössischen Zollverwaltung aus.

Die Meldung ging um ca. 14.30 Uhr bei der kantonalen Notrufzentrale Aargau ein. Umgehend wurde eine Suchaktion ausgelöst, an der mehrere Patrouillen der Regionalpolizei Zurzibiet, der Regionalpolizei oberes Fricktal, der Kantonspolizei Aargau und der eidgenössischen Zollverwaltung beteiligt waren. Auch Kräfte der Betriebswache des Kernkraftwerks Leibstadt wurden mobilisiert und es wurden mehrere Diensthunde und ein Boot der Regionalpolizei Zurzibiet miteinbezogen.

Knapp zwei Stunden nach Eingang des Notrufs konnte eine Patrouille der KKL-Betriebswache den 11-Jährigen unversehrt anhalten. Auf der Fahrt zurück zum Sammelpunkt zeigte er sich laut der Regionalpolizei Zurzibiet fasziniert von der Ausrüstung des Einsatzfahrzeugs.

Der glückliche Ausgang sei nur der raschen und unkomplizierten Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen zu verdanken, schreibt die Repol auf Facebook und dankt ihren Einsatzpartnern.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. Juni 2021 10:07
aktualisiert: 7. Juni 2021 10:06